[REVIEW] Tillie Cole: Styx (Hades' Hangmen, #1)

Mittwoch, 11. Juli 2018

Titel: Styx
Autorin: Tillie Cole
Herausgeber: LYX.digital
Erscheinungsjahr: 2018
Sprache: deutsch
Originaltitel: It Ain't Me, Babe
Preis: 7,99€ / E-Book
Seiten: 375
Notes: Band 1 der Hades' Hangmen-Reihe.
- Rezensionsexemplar -



Kurzbeschreibung:

Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte ...

Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen wurde, hat er genug damit zu tun, seine Position vor seinen Brüdern zu behaupten und seinen Feinden die Stirn zu bieten. Von Geburt an ohne Stimme kein leichtes Unterfangen. Gewalt und Unnahbarkeit sind Styx' Sprache. Seit er denken kann, lässt er niemanden wirklich an sich heran. Doch als die schöne Mae plötzlich die Augen aufschlägt, weiß er augenblicklich, dass er diesen Blick schon einmal gesehen hat. Dass er ihr schon einmal begegnet ist. Dass sie eine der wenigen Menschen ist, mit denen er sprechen kann - und dass er sie nie wieder gehen lassen wird!



Zusammenfassung:

Salome, auch "Mae" genannt, hat alle dreiundzwanzig Jahre ihres Lebens in einer abgeschotteten religiösen Gemeinschaft verbracht. Sie und ihre drei Schwestern gelten dort als Aufgestoßene. Als am Tag ihrer Hochzeit mit dem Propheten David, dem Oberhaupt der Gemeinschaft, ihre ältere Schwester Bella stirbt und sie davor bittet, für sie zu fliehen, läuft Mae davon. Blutend und völlig erschöpft landet sie im Hinterhof der berüchtigsten Motorradgang in den Vereinigten Staaten, den Hades' Hangmen. Dort herrscht der stumme Styx mit eiserner Hand. Und zu Mae hat er eine ganz besondere Beziehung ...



Fazit:

Wahrlich keine einfachen Themen, die da in diesem Buch behandelt werden. Und ganz sicher ist es deshalb auch nicht für jeden etwas. Denn - packen wir es einfach auf den Tisch - es geht um Vergewaltigung, Mord, Gewalt und religiösen Fanatismus. Mit Mord, Gewalt und Fanatismus in Sachen Bibel habe ich ja schon bei anderen Büchern Bekanntschaft gemacht - und die waren härter drauf als Band 1 der Hades' Hangmen.Wie auch immer ...

In letzter Zeit habe ich so das Gefühl, dass es immer mehr Bücher gibt, in denen sexuelle Gewalt gegen Frauen fast schon romantisiert wird, muss ich gestehen. Auch wird dieser Aspekt im Buch gegen Ende einfach nur noch nebenbei erwähnt und ja, das fand ich schon irgendwie doof. Aber genug kritisiert. Dies ist ein mutiges Buch, weil es die oben genannten Themen aufgreift. Die Protagonisten sind für meinen Geschmack bisweilen zu oberflächlich, aber die Handlung an sich war ganz gut für meine Begriffe. Aus all den Punkten wird es dieses Mal eine echt knappe Wertung ...

Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an NetGalley.de und LYX.digital.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...