[REVIEW] Sarina Bowen: Goodbye Paradise (Hello Goodbye, #1)

Freitag, 11. Mai 2018

Titel: Goodbye Paradise
Autorin: Sarina Bowen
Herausgeber: Rennie Road Books
Erscheinungsjahr: 2017
Sprache: englisch
Originaltitel: Goodbye Paradise
Preis: 3,63€ / E-Book
Seiten: 226
Notes: Band 1 der Hello Goodbye-Reihe.



Kurzbeschreibung:

Most people called it a cult. But for twenty years, Josh and Caleb called it home.
In Paradise, there is no television. No fast food. Just long hours of farm work and prayer on a dusty Wyoming ranch, and nights in a crowded bunkhouse. The boys of the Compound are kept far from the sinners’ world.

But Joshua doesn’t need temptation to sin. His whole life, he’s wanted his best friend, Caleb. By day they work side by side. Only when Josh closes his eyes at night can they be together the way he craves.

It can never be. And his survival depends on keeping his terrible desires secret.

Caleb has always protected Josh against the worst of the bullying at the Compound. But he has secrets of his own, and a plan to get away — until it all backfires.

Josh finds himself homeless in a world that doesn’t want him. Can Caleb find him in time? And will they find a place of safety, where he can admit to Josh how he really feels?



Zusammenfassung:

Sein ganzes junges Leben hat Joshua auf dem Gelände des Compound verbracht - mal abgesehen von ein paar Abstechern zur Schule, bevor man ihm auch das verboten hat. Und fast eben so lange schon träumt er von seinem besten Freund Caleb. Und zwar auf höchst unfreundschaftliche Weise. Nein, Josh ist in Caleb verliebt - ein Unding unter den Anhängern des Compound. Und unmöglich, wie Josh glaubt. Doch dann wird er eines Tages rausgeworfen und Caleb folgt ihm, sodass die Karten sehr schnell neu gemischt werden und mit einem Mal alles möglich scheint ...



Fazit:

Nachdem ich die Him-Reihe, die ja von Sarina Bowen mit geschrieben wurde, buchstäblich inhaliert habe, war ich natürlich auf der Suche nach weiteren Büchern von der Dame. So bin ich dann auf dieses Buch hier gestoßen. Und ich muss sagen - ja, es hat mir gefallen. Nur Josh ging mir hin und wieder etwas auf den Keks mit seiner Sichtweise. So komme ich dann alles in allem auch zur folgenden Wertung dieses kleinen Schmuckstücks ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...