[REVIEW] A. M. Arthur: The Heart As He Hears It (Perspectives, #3)

Dienstag, 7. Juni 2016



Kurzbeschreibung:

While most of his friends have moved on to “real” careers, Jon Buchanan is content skating through life as a part-time waiter and gay porn star. Firmly single thanks to a previous relationship disaster, he focuses his spare time on Henry, a dear friend dying of cancer.
And with Henry’s happiness paramount, Jon is on a mission to help Henry meet his recently discovered grandson.
Isaac Gregory hasn’t set foot outside for the past year. He has everything he needs delivered, and his remaining family knows better than to visit. When a complete stranger shows up claiming to be his grandfather—with a distractingly handsome younger man in tow—his carefully structured routines are shaken.
Despite his instant attraction, Jon senses Isaac is too fragile for a relationship. Yet tentative friendship grows into genuine companionship. And when Henry’s health begins to fail, they realize Fate brought them together for a reason.



Zusammenfassung:

Seit dem Tod seiner Großmutter hat Isaac Gregory das einstige Haus seiner Großeltern nicht mehr wirklich verlassen. Nur dort fühlt er sich sicher. Als jedoch eines Tages ein Mann vor seiner Tür steht, der behauptet, der ihm bisher nicht bekannte Vater von Isaacs eigenem gewalttätigem Vater zu sein, und der zudem auch noch einen außerordentlich gut aussehenden jungen Mann bei sich hat, stellt das Isaacs bisher wunderbar strukturiertes Leben mehr als nur ein bisschen auf den Kopf.

Denn nicht nur, dass Henry, sein neuer Großvater totkrank ist. Nein, auch sind da ganz unbekannte Gefühle, die Isaac plötzlich für Jon, Henrys besten Freund zu empfinden beginnt. Und das, wo Isaac doch bei Beziehungen alles andere als bewandert ist und zudem ein Trauma mit sich herumschleppt, das kaum mit ihm in sein Haus passt. Und auch Jon hat weit mehr Geheimnisse, als Isaac erwarten würde - allen voran sein Doppelleben als Bomer Black, einem gefeierten Pornostar ...



Fazit:

Nach The Truth As He Knows It  und The World As He Sees It, haben wir hier nun also den dritten Teil der Perspectives-Reihe. Wie bei den beiden voran gegangenen Büchern hatte auch dieses Werk wieder Teile, die mir wahnsinnig gut gefallen haben. Aber eben auch fast mehr Aspekte, die einfach nicht meine Sache waren, die mich total genervt haben oder die ich gar unrealistisch oder bizarr fand. Leider. Alles in allem bewerte ich dann hier also ein Buch, das mir dann doch weniger gefallen als gut gefallen hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...