[REVIEW] Moira Young: Dust Lands // #1 Die Entführung

Samstag, 23. Mai 2015




ÜBER DAS BUCH:

>>Sie nennen mich den Todesengel. Weil ich noch nie einen Kampf verloren habe.<<

Saba wächst am einsamen Silverlake auf, in einer Welt, in der nichts mehr so ist, wie es einmal war. Als bewaffnete Reiter ihren Vater töten und ihren Zwillingsbruder Lugh entführen, schwört sie, ihn zu finden. Sie macht sich auf den Weg durch Wüste und Berge nach Hopetown, wo nackter Terror herrscht. Saba wird brutal gefangen genommen und muss in einer Arena kämpfen, denn von ihrem Überleben hängt alles ab.



ZUSAMMENFASSUNG:

Ihr ganzes Leben hat Saba am abgelegenen Silverlake verbracht. Kein einfaches Leben, doch aber ruhig und abgeschieden. Als jedoch eines Tages bewaffnete Männer auftauchen, ihren Vater töten und ihren Zwillingsbruder Lugh verschleppen, erwacht etwas in Saba. Gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester macht sie sich sofort auf, um Lugh zu finden. Ein mehr als gefährliches Unterfangen, ist sie bisher doch noch nie weit über den Silverlake hinausgekommen und kennt die Welt dort draußen gar nicht. Doch Saba ist fest entschlossen, ihren Bruder zurück zu holen, koste es, was wolle ...



FAZIT:

Nachdem dieses Buch jetzt schon seit mehr als drei Jahren auf meinem SUB vor sich hingestaubt hat, konnte mich also endlich dazu aufraffen, es zu lesen. Ich gebe offen zu, dass ich von Anfang an so meine Schwierigkeiten mit dem Schreibstil dieses Buches hatte. Gänzlich ohne Anführungszeichen, heißt, gut erkennbarer wörtlicher Rede, kommt das Buch daher und veranlasste mich schon von Beginn an recht oft zum Stirnrunzeln. Und auch die Tatsache, dass manche Handlungsverläufe in meinen Augen einfach total übertrieben und unglaubwürdig waren, fand ich dann doch etwas nervig. Dennoch war das Buch in meinen Augen nicht ganz schlecht, so dass ich es alles in allem auch dementsprechend bewerte.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...