[REVIEW] Kathy Reichs: Temperance Brennan // #16 Totengeld

Donnerstag, 23. April 2015




ÜBER DAS BUCH:

DU KANNST SIE ZUM SCHWEIGEN BRINGEN.
DU KANNST IHNEN DAS LEBEN NEHMEN.
DOCH IHRE KNOCHEN WERDEN DICH VERRATEN.

Ein totes Mädchen am Straßenrand, nachts von einem Auto erfasst, achtlos in der Einöde zurückgelassen: Es ist einer dieser Fälle, die selbst der leiderprobten Forensikerin Tempe Brennan alles abverlangen. Zumal die Polizei das Mädchen als illegal ins Land gereiste Prostituierte und die Sache als Fahrerflucht abstempelt. Tempe findet an den Knochen der jungen Frau Hinweise darauf, dass ihr gewaltsamer Tod kein Unfall war, und beharrt auf Gerechtigkeit für das Opfer - ohne zu ahnen, dass ihre Suche sie in einen Sturm aus Gewalt, Gier und Gefahr führen wird.



ZUSAMMENFASSUNG:

Ein junges Mädchen, in der Nacht überfahren und einfach zum Sterben zurück gelassen. Ein Fall, der die forensische Anthropologin Dr. Temperance Brennan einfach nicht loslässt. Und das offentliche Desinteresse des Polizisten Slidell sorgt nur noch mehr dafür, dass Tempe sich einfach verpflichtet fühlt, Gerechtigkeit für die junge Unbekannte erlangen zu müssen. Auch, als ihr Ex-Mann Pete sie bittet, in Afghanistan ein Gutachten über zwei getötete Bewohner eines kleinen Dorfes anzufertigen, kann sie das Unfallopfer nicht vergessen. Was Tempe nicht weiß - sie ist der Lösung ihres Falles alsbald näher als sie je erwartet hätte ...



FAZIT:

Im nun schon sechzehnten Fall um Anthropologin Tempe Brennan widmen wir uns nun also wieder einmal einem Mordfall, hinter dem weit mehr steckt, als anfangs vermutet. Im Gegensatz zu den ersten Büchern der Reihe empfand ich hier die Zusammenhänge aber leider irgendwie als ein wenig verkrampft, um nicht zu sagen, fast erzwungen. Für mich gab es da einfach zu viele Zufälle, als dass sich für mich eine vollkommen runde Geschichte ergeben hätte. 

Und wo ich eigentlich ein großer Fan von Reichs' geschickt eingebundenem Fachwissen bin, ging es mir in diesem Fall dann doch ein wenig auf die Nerven und kam in meinen Augen schon ein bisschen hölzern rüber. Dennoch - weil ich Kathy Reichs und ihre Tempe Brennan und auch all die anderen mehr oder weniger Verrückten in der Reihe nach wie vor liebe und ich das Buch nach einigen Startschwierigkeiten auch recht schnell gelesen habe, mir die Geschichte, abgesehen von den kleinen Schwächen, gefiel, also meine folgende Bewertung ...









Für dieses Rezensionsexemplar gilt mein Dank dem Blessing Verlag und den netten Damen und Herren des Bloggerportals von Random House.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...