[REVIEW] Alex Flinn: Kissed

Donnerstag, 25. April 2013

Humorvoll. Zauberhaft. Wunderbar.

Titel: Kissed
Autor/in: Alex Flinn
Erscheinungsjahr: 2011
Originaltitel: Cloaked
Verlag: Baumhaus
Preis: 12,99€
Seiten: 366
Notes: Teil 2 der Reihe um die von Hexen in Tiere verwandelten "Ehemaligen".

KLAPPENTEXT:
Der 17-jährige Johnny arbeitet in den Ferien im Schusterladen eines Hotels in Miami. Er glaubt, das langweiligste Leben überhaupt zu führen. Doch als eines Tages die schöne Prinzessin Victoriana in dem Hotel absteigt, scheint sich das Blatt zu wenden. Sie bittet Johnny, ihr bei der Suche nach ihrem Bruder, Prinz Philippe, zu helfen, der von einer bösen Hexe in einen Frosch verwandelt wurde. Johnny hält Victoriana zunächst für verrückt und glaubt ihr kein Wort - bis sie ihm zwei magische Geschenke übergibt,mit deren Hilfe er den verzauberten Prinz retten soll ...

ZUSAMMENFASSUNG:
Mit seinen siebzehn Jahren weiß Johnny bereits, wie er den Rest seines Lebens verbringen will - als Schuster im Laden seiner Mutter. Wie seine Mutter und sein Vater davor, ebenso wie seine Großeltern. Tagein, tagaus repariert er dort bereits jetzt, in den Sommerferien, die Treter der Gäste des Hotels, in dessen Lobby der Laden seinen Platz hat. Und dennoch reicht das Geld hinten und vorne nicht.

So kommt es dann auch, dass er eben des Geldes wegen den Auftrag einer scheinbar völlig verrückten aber umso schönen Prinzessin annimmt, die ihn damit betraut, ihren Bruder zu finden, den die böse Hexe Sieglinde in einen Frosch verwandelt hat. Zunächst doch ziemlich sicher, dass die schöne Victoriana ihm einen Bären aufbindet, wird Johnny jedoch bald vom Gegenteil überzeugt. Und mithilfe eines magischen Umhangs, der seinen Träger jeder Zeit an jeden Ort bringen kann und ein paar Kopfhörern, mit deren Hilfe er die in Tiere verwandelten Menschen wie Prinzessin Victorianas Bruder Philippe, verstehen kann, beginnt das Abenteuer seines Lebens ...

FAZIT: 
Ist ja regelrecht peinlich, ein Buch wie dieses annähernd eineinhalb Jahre auf dem SUB schmoren zu lassen. Nun ja, jetzt habe ich es jedenfalls gelesen und mich prompt geärgert, dass ich so lange damit gewartet habe. Denn die Geschichte ist sowohl modern, als auch märchenhaft alt - und beides mag ich richtig gern. Ähnlich wie beim (mehr oder weniger) Vorgängerbuch, Beastly, habe ich auch hier wieder sehr schnell die Protagonisten liebgewonnen. Aber anders als bei Beastly, muss ich leider sagen, dass mir diese Geschichte dann doch ein klein wenig zu perfekt war - zumindest am Ende. Daher ...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...