[REVIEW] Sylvia Day: Crossfire // Offenbarung

Donnerstag, 21. März 2013

Undurchsichtig. Sexy. Crossfire.

Titel: Offenbarung
Autor/in: Sylvia Day
Erscheinungsjahr: 2013
Originaltitel: Reflected in You
Verlag: Heyne
Preis: 9,99€
Seiten: 414
Notes: Teil 2 der Crossfire-Trilogie.
- Rezensionsexemplar -

KLAPPENTEXT:
Schon seit ein paar Wochen sind die junge attraktive Eva und der erfolgreiche Geschäftsmann Gideon Cross ein Paar. Eva liebt seine dominante Art und findet in der Unterwerfung Geborgenheit und sexuelle Erfüllung. Noch nie konnte sie einem Mann so vertrauen. Doch dann verändert Gideon sich, er will sie immer stärker kontrollieren, und auch die alten Dämonen aus seiner Vergangenheit belasten Eva. Denn Gideon schweigt nach wie vor darüber, was ihm zugestoßen ist. Eva weiß: Ihre Beziehung hat nur eine Zukunft, wenn es keine Geheimnisse und keine Tabus zwischen ihnen gibt ...


ZUSAMMENFASSUNG: 
Nach so mancher Hürde in ihrer Beziehung sind Eva und Gideon endlich so weit, sich einander sicher zu sein. Zumindest glaubt das Eva. Doch als Gideon sich ihr immer mehr und mehr zu entfernen beginnt, melden sich in Eva wieder Zweifel - an sich selbst. Und als sie dann auch noch Gideons Ex-Verlobte in mehr als fragwürdiger Verfassung sieht, wie sie das Crossfire Building verlässt, macht es die Sache auch nicht besser, als Gideon leugnet, dass er Eva betrogen hat. Verletzt zieht sich Eva von ihm zurück und bleibt alleine mit ihren Gefühlen.

Außerdem ist da dann auch noch Brett. Brett, der mit seiner Band inzwischen den Durchbruch geschafft hat und bei Vidal Records unter Vertrag ist - der Plattenfirma, die Gideons Familie gehört und von der er die Aktienmehrheit gesitzt. Oder kurzum - Brett, mit dem Eva in ihrer selbstzerstörerischen Phase zusammen war und der jetzt eine zweite Chance bei ihr will. Etwas, das Eva fast noch mehr überrascht als die Tatsache, dass er einen Song über ihre damalige Beziehung geschrieben hat. Und als Brett sie küsst, gerät die Situation außer Kontrolle - denn Gideon hat sie gesehen und denkt so gar nicht daran, ruhig zu bleiben. Außerdem wird auch noch Cary, Evas bester Freund zusammen geschlagen. Aber das ist erst der Anfang ...

FAZIT:
Nach dem Auftakt der Buchreihe, Crossfire: Versuchung - zu meiner Rezension - geht es nun also weiter mit der Beziehung von Eva und Tramell und Gideon Cross. Im zweiten Teil der Buchreihe widmen wir uns nun also der Vergangenheit von Gideon. Während im ersten Teil zunächst einmal Eva mitsamt ihrer Vergangenheit im Fokus steht, erhalten wir hier nun also auch mal Einblick in Gideons Gedankenwelt, seine Albträume und alles, was noch so dazu gehört.

Beginnt das Buch auch ein wenig schleppend, wie ich finde, bessert sich das doch nach und nach. Spätestens im letzten Viertel des Buches hat mich die Geschichte dann so richtig gefesselt. Wohl auch, weil das Buch dann ein wenig undurchsichter wurde und einen zum Grübeln angeregt hat. Zudem gefiel mit Eva da deutlich besser, weil sie in deisem Teil des Buches richtig aus sich heraus ging und auch mal sagte oder tat, was sie dachte. Alles in allem hatte ich den Eindruck, dass Eva auch stark sein kann - und das war schön zu lesen, nachdem sie Seite um Seite wieder an sich selbst gezweifelt hat.

Alles in allem - vor allem aber aufgrund der dann doch noch spannenden Wandlung des Buches gegen Ende - dann also doch noch eine recht gute Bewertung. Wobei allerdings auch noch zu erwähnen ist, dass mir die Idee gefiel, den Schlüsselanhänger, den Eva Gideon schenkt, um auf ihre Weise zu zeigen, dass der Schlüssel, der daran hängt, ihm gehört, auf dem Cover abzubilden. So hatte man eine schöne Verbindung zur Geschichte. Also - undurchsichtig, sexy, Crossfire. In Welten - ordentliche 3 von 5.

Für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanke ich mich ganz herzlich bei Heyne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...