[REVIEW] Jane Wallace-Knight: Mein Boss ist ein grantiger Werwolf und ich glaube, er will mich fressen! (Mein Boss ist ein grantiger Werwolf, #1)

Montag, 31. Juli 2017

Autorin: Jane Wallace-Knight
Herausgeber: CreateSpace Independent Publishing
Erscheinungsjahr: 2017
Sprache: deutsch
Originaltitel: My Boss is A Grumpy Werewolf And I Think He Wants To Eat Me!
Preis: 4,99€ / E-Book
Seiten: 226
Notes: Teil 1 der Mein Boss ist ein grantiger Werwolf-Reihe.



Kurzbeschreibung:

An seinem ersten Arbeitstag beim Prowl Magazine schickt Cole Morgan seiner besten Freundin eine unschuldige E-Mail ohne sich bewusst zu sein, dass alle internen E-Mails überwacht werden. Das wäre eigentlich keine große Sache, allerdings geht es in dieser E-Mail um seinen Boss, den sexy Werwolf Evan West. Die E-Mail führt zu einem entsetzlich unangenehmen Seminar über sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, woraufhin Evan ihn nur noch mehr hasst. Noch schlimmer kann es eigentlich nicht mehr werden, richtig? Falsch. Evan West hatte schon immer Schwierigkeiten, seinen Wolf unter Kontrolle zu behalten. Er hat sich lange bemüht, das Tier in seinem Inneren zu beherrschen. Als also Cole Morgan in den Konferenzraum tritt und Evans Instinkte beinahe mit ihm durchgehen, kann er den Mann erstmal nicht leiden. Dabei spielt es keine Rolle, dass er ihn auf den Besprechungstisch werfen und vor versammelter Belegschaft vernaschen will – der Mensch ist einfach immer noch furchtbar nervig.


Zusammenfassung:

Cole Morgans erster Arbeitstag beim Prowl-Magazin, einer Zeitschrift für Werwölfe, endet in einem Desaster, als er seiner besten Freundin eine E.Mail schickt, in der er sich über seinen neuen Boss, Evan West auslässt. Ein unsagbar peinliches Seminar über Belästigung am Arbeitsplatz ist die Folge und vor allem Evan ist nicht amused. Tatsächlich scheint er Cole sogar richtig zu hassen. Was Cole nicht weiß - Evan hatte schon immer ein Problem damit, seinen inneren Wolf zu kontrollieren und von dem Moment an, da er Cole sah, konnte er sich kaum zusammenreißen, so sehr fühlte er sich von Cole angezogen. Eine Kombi, die einfach nur zum totalen Chaos für die beiden führen kann ...



Fazit:

Fragt mich bitte nicht, was mich zu diesem Buch gebracht hat. Na ja, es wird wohl der amüsante Titel gewesen sein, wenn ich mal recht darüber nachdenke. Dennoch - mein Buch war das Ganze nicht so ganz. Zu Werwolf-lastig und übertrieben, wenn ihr mich fragt. Cole Morgan wirkte mir zu sehr wie das buchstäbliche Frauenzimmer in Not, auf das der große, starke Werwolf, Evan West, aufpassen und das er vor allem Bösen bewahren musste. Daher von mir auch die entsprechend zurückhaltende Wertung ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...