[REVIEW] Robert Arthur: Die drei ??? und die Geisterinsel (Die drei ???, #11)

Donnerstag, 23. März 2017

Titel: Die drei ??? und die Geisterinsel
Autor: Robert Arthur
Herausgeber: Kosmos Verlag
Erscheinungsjahr: 2007
Sprache: deutsch
Originaltitel: Alfred Hitchcock and The Three Investigators in The Secret of Skeleton Island
Preis: 7,90€ / Hardcover
Seiten: 144
Notes: Teil 11 der Die drei ???-Reihe.
Kurzbeschreibung:
Alles scheint darauf hinzudeuten, dass der junge Grieche Chris und sein kranker Vater etwas mit den sektsamen Zwischenfällen auf Skeleton Island zutun haben. Ein Fall für die drei Detektive Justus, Peter und Bob. Sind die beiden Fremden wirklich für die Diebstähle und Sabotageakte verantwortlich? Die drei ??? sehen es anders.



Zusammenfassung:

Als Peters Vater den drei Fragezeichen von seinen Dreharbeiten auf Skeleton Island berichtet - und von der Sabotage, die dort betrieben wird - ist es für Justus, Peter und Bob fast nebensächlich, dass er den Jungen anbietet, einen kurzen Film über die drei Detektive zu drehen, wie sie beim Tauchen nach einem Schatz suchen. Das Abenteuer ruft! Und schon bei ihrer Ankunft, versucht man, sie mit allen Mitteln loszuwerden. Gerettet werden sie Gott sei Dank von dem jungen Griechen Chris. Doch ausgerechnet Chris steht im Verdacht, am Filmset zu klauen und den Dreh zu sabotieren - und nur die drei Detektive glauben an seine Unschuld ...



Fazit:

Ein absoluter Klassiker. Als ich das Buch bei Medmops entdeckte, musste es einfach bei mir einziehen. So ewig lange ist es her, dass ich zuletzt das Hörspiel zu diesem Fall angehört habe. Und gelesen habe ich dieses Buch eben zum ersten Mal, muss ich gestehen. Da es sich um einen der frühen Fälle handelt, waren meine Erwartungen auch recht hoch. Letzten Endes hat es bei mir aber zu mehr als einem "ganz gut" aber eben nicht gereicht. Ein Klassiker, ja. Ein genialer Klassiker - für mich nein.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...