[REVIEW] Marco Sonnleitner: Die drei ??? und die Poker-Hölle (Die drei ???, #143)

Mittwoch, 22. März 2017


Titel: Die drei ??? und die Poker-Hölle
Autor: Marco Sonnleitner
Herausgeber: Kosmos Verlag
Erscheinungsjahr: 2008
Sprache: deutsch
Originaltitel: Die drei ??? und die Poker-Hölle
Preis: 7,95€ / Hardcover
Seiten:128
Notes: Teil 143 der Die drei ???-Reihe.



Kurzbeschreibung:

Als Justus, Bob und Peter einem Mann helfen wollen, dem in einer Postfiliale Geld gestohlen wurde, geraten sie in die gefährliche Unterwelt von China Town. Zufällig kommen sie einer illegalen Pokerspielhölle auf die Spur. Dabei müssen die drei erfolgreichen Detektive aus Rocky Beach die Erfahrung machen, dass die Beteiligten sehr unangenehm werden, wenn man ihnen in die Karten sieht!

Und dann geschieht, was nie hätte geschehen dürfen ...



Zusammenfassung:

Zufällig befinden sich Justus, Bob und Peter in einer Postfiliale, um für Tante Mathilda Videofilme zu verschicken, als es passiert - einem jungen Mann wird Geld aus einem Brief entrissen. Die Jungen fackeln nicht lange und greifen ein. Dennoch gelingt dem Dieb die Flucht. Doch als sie sich weiter auf seine Fährte setzen, tauchen sie alsbald ein in die dunklen Machenschaften der Gangster von China Town ...



Fazit:

Auch diese Veröffentlichung ging wie die von Tödliches Eis irgendwie an mir vorbei und ich habe mir den Fall erst Jahre später als Hörspiel einverleibt. Und nun habe ich ihn gelesen. Ich gebe zu, als Hörspiel hat mich das Ganze etwas verwirrt, weil die Kassette komischerweise ein wenig vorgespult war. Aber auch als Buch war das hier nicht unbedingt mein Lieblingsfall. Ein ganz netter Fall, ja. Aber nicht überragend, nein. Und so komme ich dann auch zu meiner Wertung ...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...