[REVIEW] Lemony Snicket: Der finstere Fahrstuhl (Die schaurige Geschichte von Violet, Sunny und Klaus, #6)

Mittwoch, 29. Juni 2016




Kurzbeschreibung: 

Liebe Leserin, lieber Leser, 

wenn du dieses Buch eben erst zur Hand genommen hast, so ist es noch nicht zu spät, es wieder wegzulegen. So wie schon in den früheren Bänden der SCHAURIGEN GESCHICHTE VON VIOLET, SUNNY UND KLAUS würdest du auch in diesem Band nichts anderes finden als Elend, Verzweiflung und Unbequemlichkeit, und noch hast du Gelegenheit, etwas anderes auszuwählen.
Was Violet, Klaus und Sunny Baudelaire in den Kapiteln dieses Buches erwartet, sind ein unbedeuchtetes Treppenhaus, ein roter Hering, Freunde in unheilvoller Lage, zwei geheimnisvolle Buchstaben, ein verlogener Mensch mit einem gemeinen Plan, ein Geheimgang und Petersiliensoda.
Ich selbst habe geschworen, die Geschichte der Baudelaire-Waisen aufzuschreiben, damit die Öffentlichkeit all die schrecklichen Dinge erfährt, die den dreien zugestoßen sind, aber wenn du beschließt, lieber etwas anderes zu lesen, dann ersparst du dir eine ganze Menge Kummer und Entsetzen.

Hochachtungsvoll
Lemony Snicket



Zusammenfassung:

Die drei Waisen Violet, Sunny und Klaus Baudelaire hatten bisher mehr als nur ein klein wenig Pech bei der Wahl ihres Vormundes, die der Bankangestellte Mr Poe für sie getroffen hat. Doch das soll sich jetzt ändern. Mit dem Ehepaar Elend als neuen Vormündern soll alles anders werden. Und das wird es dann auch - nur eben nicht so, wie die Kinder es sich gewünscht hätten. Eines bleibt nämlich natürlich wie gehabt - der fiese Graf Olaf ist den Kindern nach wie vor dicht auf den Versen und scheut auch vor einer neuerlichen Verkleidung nicht zurück, um die Kinder und damit deren großes Vermögen an sich zu reißen ...



Fazit:

Hier haben wir nun also schon den sechsten Band der schaurigen Geschichte von Violet, Sunny und Klaus - und damit haben wir auch fast schon die Hälfte der Reihe geschafft. Dieses Mal verschlägt es die Kinder zu einem Ehepaar, das zunächst gar nicht mal so übel wirkt. Doch wieder einmal ist den Kindern das Unglück auf der Spur. Und wieder ein Band der Reihe, der mir sehr gut gefallen hat. Einzig das Ende der Geschichte war hier ein klein wenig zu vorhersehbar. Dennoch ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...