[REVIEW] Ned Beauman: Flieg, Hitler, flieg!

Montag, 23. Juni 2014

http://www.dumont-buchverlag.de/buch/Ned_Beauman_Flieg,_Hitler,_flieg!/6083

KLAPPENTEXT:

Sechzehn Jahre alt, sieben Profi-Kämpfe (keine Niederlage), neun Zehen, einen Meter fünfzig groß. Das waren die Zahlen, die Setz "Sinner" Roach ausmachten, alle ziemlich niedrig, aber was machte das schon? Er war der beste neue Boxer in London. Für seine Gegner war ein Kampf gegen Sinner wie ein Verhör: jeder Schlag eine Frage, die sie unmöglich beantworten, eine Anschuldigung, die sie unmöglich zurückweisen konnten.


ZUSAMMENFASSUNG:

England, Gegenwart: Sein Leben lang war Kevin Broom fasziniert von Artefakten aus der Nazi-Zeit. Ein Hobby, das er bisher immer für relativ ungewöhnlich, wohl aber sicher gehalten hat. Zumindest ist er dieser Überzeugung, bis er von einem mysteriösen Mann überfallen wird, der zur noch mysteriöseren Thule-Gesellschaft zu gehören scheint ...

England, 1934: Der junge Boxer Seth "Sinner" Roach steht am Anfang einer viel versprechenden Karriere als Profiboxer, als der Wissenschaftler Philip Erksine auf ihn aufmerksam wird. Er ist fasziniert von dem jungen Mann, der all seinen körperlichen Unzulänglichkeiten zum Trotz ein gefeierter Boxer zu werden scheint. Doch erst Jahre später kann Erksine Sinner davon überzeugen, ihm bei seinen Forschungen zu helfen, deren Folgen weit in die heutige Zeit reichen werden ...


FAZIT:

Was immer man auch von dem Buch erwarten mag - genau das ist es nicht. So ganz und gar anders als jedes Buch, das ich bisher gelesen habe, ist Ned Beauman hier wohl wirklich etwas ganz Besonderes geglückt. Ein Buch, das dem Leser außerordentlich viel Raum für Spekulationen, eigene Schlussfolgerungen und mehr lässt. Und zudem eine Geschichte, die mich - trotz viel Fachwissen, das in anderen Fällen leider gerne mal langweilig wird - richtig gefesselt hat.

Wunderbar realistische Charaktere und eine genial einzigartige Geschichte erschaffen gemeinsam ein Buch, das ich wirklich sehr gerne gelesen habe. Einziges Manko - das Buch war für meinen Geschmack zu schnell zu Ende. ;)

Für die Bereitstellung dieses tollen Rezensionsexemplars nochmals meinen Dank an den Dumont Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...