[REVIEW] C. C. Hunter: Shadow Falls Camp // Geboren um Mitternacht

Mittwoch, 26. Juni 2013

Interessant. Frisch. Shadow Falls Camp.

Titel: Geboren um Mitternacht
Autor/in: C. C. Hunter
Erscheinungsjahr: 2012
Originaltitel: Born at Midnight
Verlag: FJB
Preis: 14,99€
Seiten: 503
Notes: Teil 1 der Shadow Falls-Reihe.
- Rezensionsexemplar -

KLAPPENTEXT: 
Sie hat keine Ahnung, wer sie ist und welche Kräfte in ihr stecken.



In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders. Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat - Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben - wenn sie nur wüsste, welche ...

Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die Feinde besiegen können.


ZUSAMMENFASSUNG:
Kylies Leben ist ein Trümmerhaufen. Ihre Großmutter ist gestorben, ihr Freund Trey hat sich wegen einer anderen von ihr getrennt - und nun lassen sich auch noch ihre Eltern scheiden! Verwirrt und verletzt besucht sie eine Party eines Freundes - und landet, als dort die Polizei auftaucht, prompt auf der Polizeiwache. Für ihre gefühlskalte Mutter der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt, als sie ihre Tochter von der Wache abholt. Nach Anraten von Kylies Therapeutin schickt sie ihre Tochter über den Sommer in ein Camp für schwer erziehbare Jugendliche.

Doch noch auf der Fahrt ins Camp wird Kylie recht schnell klar, dass die anderen Camper nicht das sind, was sie erwartet hat. Statt vorgestrafter Jugendlicher findet sie sich bald in einem Camp wieder, in dem die Teilnehmer Feen, Hexen, Werwölfe, Gestaltwandler und sogar Vampire sind. Doch was Kylie ist, das weiß scheinbar keiner. Nur, dass sie Geister sehen kann, steht von Anfang an fest - schließlich hat sie davon inzwischen ja auch genug Albträume gehabt.

Doch die Frage, wer sie nun eigentlich ist, wird bald von der Frage verdrängt, für wen nun eigentlich ihr Herz schlägt. Immer noch Trey, der im Nachbarcamp untergebracht ist und sie unbedingt wiederhaben will? Oder doch lieber Derek, der zur Hälfte Fee ist und sie wie magisch anzieht? Oder doch lieber Lucas, der einst als Kind ihr Nachbar war und ihre Katze auf dem Gewissen hat? Wenn das doch nur die einzigen Probleme wären, denen sich Kylie widmen muss ...

FAZIT:
Ein interessanter Auftakt einer neuen Buchreihe. Facettenreiche Charaktere führen durch eine umfangreiche und bisweilen turbulente Geschichte, die sicherlich junge Leser voll auf ihre Kosten kommen lässt. Zudem ist die Welt, in die C. C. Hunter ihre Leser entführt auf ihre ganz eigene Weise einzigartig, wenngleich die mythischen Wesen, die Vampire und Werwölfe natürlich aus dem heutigen Fantasy-Genre kaum noch wegzudenken sind. Einzige Kritikpunkte an diesem Buch sind für mich allerdings der Katalog an Fragen, der auch nach der letzten Seite fast unangetastet blieb, und zudem leider auch der Fokus auf die 16-jährige Kylie, die mir, da ich dieses Alter ja nun schon ein Welchen hinter mir habe, leider hin und wieder ein bisschen arg anstrengend war. Dennoch für den Anfang ...

Für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanke ich mich ganz herzlich beim FJB-Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...