[REVIEW] Rachel Hawkins: Hex Hall // Wilder Zauber

Donnerstag, 11. April 2013

Urkomisch. Magisch. Wunderbar-sarkastisch.

Titel: Wilder Zauber
Autor/in: Rachel Hawkins
Erscheinungsjahr: 2010
Originaltitel: Hex Hall
Verlag: Egmont LYX
Preis: 9,95€
Seiten: 295
Notes: Teil 1 der Hex Hall-Trilogie.

KLAPPENTEXT:
DUNKLE MACHENSCHAFTEN AN DER HIGHSCHOOL FÜR HEXEN

Nach einem missglückten Liebeszauber wird Sophie Mercer an ein Internat für magische Wesen geschickt. Als sie dort den gut aussehenden Archer trifft, verliebt sie sich auf den ersten Blick in ihn. Doch in Hex Hall gehen seltsame Dinge vor. Sophies Zimmergenossin wird verdächtigt, andere Schüler angegriffen zu haben. Eine finstere Macht treibt ihr Unwesen an der Schule, und Sophie könnte das nächste Opfer sein ...


ZUSAMMENFASSUNG:
Es ist ein simpler Liebeszauber, der Sophie Mercer in arge Bedrängnis bringt. Und dabei noch nicht einmal einer, der für sie selbst gedacht war. Doch das ändert nichts - zur Strafe schickt man sie in ein Internat, Hecate Hall, von den Schülern dort auch Hex Hall genannt. Denn in diesem speziellen Internat sind nur Feen, Gestaltwandler und eben auch Hexen wie Sophie zugelassen. Ehe sie überhaupt richtig angekommen ist, gerät sie auch schon mit einem anderen Schüler aneinander - Archer Cross, seines Zeichens Zauberer und der attraktivste Junge der Schule.

Aber als der Schulalltag erst einmal beginnt, ist ihre Verliebtheit in Archer noch eines ihrer geringsten Probleme. Denn da wären auch noch drei Hexen, die sie unbedingt in ihren Zirkel aufnehmen wollen, seltsame Überfälle auf Schüler, die ihrer Mitbewohnerin und einzigen (Vampir-)Freundin Jenna in die Schuhe geschoben werden sollen - ach ja, und natürlich die Tatsache, dass Sophies Vater eigens dafür verantwortlich ist, dass jeder einzige der Schüler nach Hex Hall geschickt wurde, tja und die Frage, ob sich vielleicht ein Dämon in der Schule aufhält ...

FAZIT:
Also ich mag dieses Buch. Es erscheint einem auf den ersten Blick schon fast so wie Harry Potter für Mädels - und der Gedanke gefällt mir. Sophie ist einfach unglaublich sympathisch und mir gefällt ihr Humor und ihr bisweilen wirklich urkomisch daherkommender Sarkasmus einfach unglaublich gut. Fast dreihundert Seiten vollgepackt mit ausgesprochen toller Unterhaltung, Geschichte und Charakteren, die mehr als nur ein kleinwenig Lust auf eine Fortsetzung machen. Großartig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...