[REVIEW] E. L. James: Shades of Grey // Geheimes Verlangen

Montag, 30. Juli 2012

Autor/in: E. L. James
Erscheinungsjahr: 2012
Originaltitel: Fifty Shades of Grey
Verlag: Goldmann
Preis: 12,99€
Seiten: 603
Notes: Teil 1 der Shades of Grey-Trilogie.

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen - und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt. Und als Christian einige Zeit später wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe - in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht ...

Anastasia Steele ist einundzwanzig Jahre alt und reichlich unbedarft. Sie steht kurz vor ihrer Abschlussprüfung am College und strebt eine Karriere in der Buchbranche an. Als sie eines Tages ihre Mitbewohnerin Kate bei einem Interview für Kates Studentenzeitung vetritt, lernt sie Christian Grey kennen. Christian ist unglaublich reich, unglaublich attraktiv und noch dazu einer der einflussreichsten Männer um Vancouver herum. Und natürlich lässt Ana insbesondere seine Attraktivität nicht kalt. Allerdings passen weder Greys Arroganz noch seine Kontrollsucht so ganz in Anas Bild der männlichen Helden aus ihren geliebten Büchern.

Als Ana den Millionär bald darauf wiedertrifft, ahnt sie noch nicht, dass hinter seinem Gebaren noch so viel mehr steckt als sie auch nur ahnen kann. Doch zunächst einmal legt er ihr wahrhaft die Welt zu Füßen, so dass Ana immer mehr und mehr in seinen Bann gerät. Aber nicht alles ist Gold, was glänzt. Und Ana lernt allzu bald eine Seite an Christian kennen, von der sie nicht zu träumen gewagt hätte. Denn Christian hat sein Spielzimmer mit allem, nur nicht mit einer Playstation ausgestattet ...

Was soll ich sagen? In den letzten Wochen war dieses Buch ja Diskussionsthema Nummer 1. Und da ich ja nun auch mal mitreden wollte, habe ich das Buch also gelesen. Nachdem es scheinbar nur Leser gibt, die das Buch entweder unterirdisch schlecht oder aber unglaublich gut fanden, muss ich wohl zugeben, dass ich mich vom Endresümee her eher in der goldenen Mitte befinde. Dieses Buch hatte Seiten, die mich zum Lachen gebracht haben und die wirklich gut waren. Auf der nächsten Seite ging es dann aber wieder los mit Anas absolut nervigem Charakter - und dann war mein Lachen von zuvor gleich wieder vergessen.

Und wenn ich ehrlich bin, dann haben mich Anastasias ständige Ausbrüche von "köstlich", "Oh", "lecker" und "atemberaubend" und so weiter, fast auf die Palme gebracht. Nehmen wir dann noch dazu, dass dieses Buch noch immer von vorne bis hinten durch und durch als Fanfiction zu erkennen ist, obwohl man es für Geld kaufen muss, so dachte ich ja erst, dass das Buch bei mir nicht einmal eine einzige Welt bekommen würde. Aber dann konnt diese verspielte Seite von Edward ... äh, ich meine natürlich Christian ins Spiel, die einfach alles wieder rausreißt.

So. Das war sie dann also - meine ganz und gar seriöse und auch für Minderjährige problemlos lesbare Rezension. ;)


Kommentare:

  1. Momentan lese ich immer nur Gutes von dem Buch :)

    AntwortenLöschen
  2. Eine wirklich superschöne Rezension und dein ganzer Blog ist atemberaubend! *-*
    Ich hab mich gleich als Leser eingetragen..;)
    LG
    Livi
    http://thacMS.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Also ich muss sagen, ich bin bei dem Buch absolut zwiegespalten. Ganz hab ich es ja noch nicht gelesen, unter anderem auch wegen Anastasia, die mich auch total nervt. Kann man mit 21 echt so sein?! Ich weiß nicht. Aber von diesem Christian bin ich auch nicht begeistert und dieses ganze "Baby" geht mir tierisch auf den Keks :) Mal schaun, wie mein Endresümee ausfallen wird ;)

    LG
    Monika
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab jetzt schon viele Rezis zu dem Buch gelesen und so wie es aussieht ist es eins von diesen zu unrecht hochstilisierten Büchern.

    Danke für deine tolle Rezi.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :)

    Vielen Dank, dass du bei mir Leser geworden bist^^
    Ich bin jetzt auch Leser bei dir ;)

    Liebe Grüße & noch ein schönes Wochenende
    Maura
    (emotional-life-of-books.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir liegt das Buch noch auf dem SuB..bin schon gespannt darauf ;D

    Gerade eben bin ich auf deinen Blog gestoßen und habe ein bisschen gestöbert. Ich finde ihn richtig schön und interessant und habe mich deshalb dazu entschlossen, ihn regelmäßig zu lesen.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du meinen Blog auch besuchen würdest und ihn, wenn er dir gefällt, regelmäßig lesen würdest. Wenn du Verbesserungsvorschläge hast für ihm, wäre ich sehr dankbar, wenn du mir diese mitteilst.

    Hier der Link zu meinem Blog:
    http://rozasleselieblinge.blogspot.com/


    Liebe Grüße
    Chrisy

    AntwortenLöschen
  7. Achja, Shades of Grey... =.= :D Wie ich dieses Buch nicht mehr sehen kann. ^^ Ich werde es nicht lesen, aber deine Rezension ist echt toll! :)

    LG, Lydia

    PS. Würde mich übrigens freuen, wenn du dich bei "Bookaholics For Life!" als Leserin eintragen würdest. :D
    Danke, dass ich in deinem Blogroll bin! :))

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...