[REVIEW] Veronica Roth: Die Bestimmung

Donnerstag, 10. Mai 2012


Autor/in: Veronica Roth
Erscheinungsjahr: 2012
Originaltitel: Divergent
Verlag: cbt
Preis: 17,99€
Seiten: 477
Notes: Teil 1 der Reihe um Beatrice und Four.

"Beatrice", wispert Tori, "du darfst unter keinen Umständen mit jemandem darüber sprechen. Niemals, egal, was passiert. Eine Unbestimmte zu sein, ist äußerst gefährlich, verstehst du?"

Fünf Fraktionen, fünf verschiedene Lebensformen sind es., zwischen denen Beatrice sich entscheiden muss, als sie sechzehn wird. Sie weiß: Es ist die wichtigste Wahl ihres Lebens, denn sie entscheidet über ihre Familie, ihre Freunde, ihre Feinde.
Doch der Test, der über Beatrice innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte. Die aber gelten in der Welt, in der sie lebt, als hoch gefährlich ...

Irgendwann in der Zukunft bleibt jedem Jungen und jedem Mädchen, das sechzehn Jahre alt ist, nur eine Wahl, um sein oder ihr Leben zu gestalten. Auch Beatrice und ihr Bruder Caleb stehen nun vor dieser Wahl. Doch als bei den Tests, die ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen sollen, bei Beatrice einfach kein eindeutiges Ergebnis herauskommt, gerät sie in größte Gefahr. Denn unbestimmt zu sein bedeutet, eine Gefahr für jede der fünf Fraktionen zu sein.

Als sie sich dann bei der endgültigen Entscheidung ausgerechnet für die Ferox entscheidet - die Fraktion, die für die Sicherheit aller zuständig ist und deren Initiation kaum zu schaffen ist, wird es noch gefährlicher für sie. Denn dort trifft sie nicht nur auf den geheimnisvollen Four, ihren Ausbilder, sondern auch auf Eric, einer der Anführer dieser Fraktion, der es auf sie abgesehen zu haben scheint. Zudem weiß sie auch um die schwere Enttäuschung ihres Vaters, der fest davon ausging, dass sie und ihr Bruder weiterhin bei den Altruan, der Fraktion der Selbstlosen bleiben würden.

Aber während ihr Bruder Caleb zur Fraktion der Ken, den Wissensdurstigen, gewechselt hat, der Fraktion, die die Altruan aufs Äußerste verachtet, muss Tris bis an ihre Grenzen und weiter gehen, um bei den Ferox aufgenommen zu werden. Doch ehe sie sich versieht, hat sie sich auch schon in Four verliebt, den Jungen mit den vier Ängsten, ein ehemaliger Altruan. Doch Tris ahnt nicht, dass die Initiation bald ihr geringstes Problem sein wird. Denn die Ken verfolgen einen furchtbaren Plan und die Armee der Ferox ist ihre Waffe ...

Nachdem ich schon so viel von diesem Buch gehört und gelesen habe, war ich doch überrascht, wie gut es mir gefallen hat, zumindest bis die Geschichte irgendwie anfing zu rasen - und das auf keine gute Weise. Es ging mir gen Ende einfach zu schnell, kam mir fast gezwungen vor, dass plötzlich alles so ausartete. Deshalb wohl auch kein vollends gutes Buch. Aber dennoch ein Gutes, das Lust auf den nächsten Teil der Reihe macht. :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...