[Reingehört] Katie MacAlister: Vampire sind zum Küssen da

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Titel: Vampire sind zum Küssen da
Autor/in: Katie MacAlister
Sprecher/in: Vera Teltz
Erscheinungsjahr: 2010
Originaltitel: The Last Of The Red-Hot Vampires
Verlag: argon hörbuch
Preis: 14,95€
CDs: 4
Notes: Teil 5 der Dark Ones-Reihe.


Für Portia Harding steht eines fest: Magie gibt es nicht. Die Physikerin glaubt ebenso wenig an Übersinnliches wie an die große Liebe. Bis sie eine Reise durch England unternimmt, wo Unfassbares geschieht: Ein magisches Wesen erscheint und verleiht Portia die Gabe, das Wetter zu beeinflussen. Und während sie noch nach rationalen Erklärungen sucht, taucht ein mysteriöser Mann auf. Er ist der Sohn eines gefallenen Engels und Portia die Einzige, die seine Seele retten kann ... 

Als Portia Harding mit ihrer besten Freundin Sarah zu einer Reise durch England aufbricht, ahnt sie noch nicht, das dieser Tripp ihr Leben verändern wird. Zu Beginn der Reise noch vollkommen unwillig, an das Übernatürliche zu glauben, muss sie allzu bald feststellen, dass es mehr als nur ein paar Dinge gibt, die sich nicht mit Sinn und Verstand erklären lassen. Und das liegt nicht zuletzt daran, dass sie von jetzt auf gleich eine so genannte Tugendkraft sein und gleich mehrere Prüfungen bestehen soll.

Gut nur, dass ihr bei dieser Herausforderung Theo zu Seite steht, ein Nephilim, dem Portia, sobald sie ihre Ürüfungen bestanden hat, Erlösung verschaffen soll. Aber natürlich wird es so einfach nicht. Denn nicht nur, dass Theo Portia zu diesem Zweck erst einmal zu entführen versucht. Nein, als die beiden sich dann endlich zusammen raufen, passiert etwas Schreckliches: Theo verliert seine Seele, was ihn zu einem Dunklen, einem Vampir und Portia zu seiner Geliebten, der einzigen, die ihn retten kann, macht. Und noch immer müssen die beiden Portias Prüfungen überstehen und die Welt retten ...

Nachdem ich die bisherigen Geschichten dieser Reihe in der Vergangenheit in Buchform buchstäblich verschlungen habe und das Lesen wirklich Spaß gemacht hat, muss ich jetzt wirklich zugeben, dass ich in dem hier vorliegenden Fall keineswegs bereue, mir für diese Geschichte nur etwa 4 Stunden Zeit genommen zu haben - immerhin ist diese Story, die bisher, mit viel Abstand, schlechteste.

Theo ist weit von den Traummännern entfernt, die MacAlister sonst so zu bieten hat. Rein gar nichts an seiner Erscheinung ist überirdisch oder gar attraktiv. Zudem wirkt diese ganze Sache mit seinem Dasein als Nephilim erstmals in einem MacAlister-Buch unnatürlich und richtig gehend abstrus. Wo man bei den anderen Büchern das Gefühl hat, dass es doch ganz selbstverständlich ist, dass es Vampire gibt, wirkt der Gedanke an Halb-Engel hier einfach nur verstörend ... und unsexy. Aus all diesem Gründen also auch nur diese Endweltenzahl ...

Kaufen? Nö.
Leihen? Muss wirklich nicht sein.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...