[REVIEW] Christoph Marzi - HEAVEN-Stadt der Feen

Samstag, 5. März 2011

Erscheinungsjahr: 2009
Verlag: Arena
Preis: 14,95€
Seiten: 358
HEAVEN – Stadt der Feen bei Amazon

Feenblut fließt in den Adern von Heaven. Aber bisher weiß das Mädchen noch nichts von ihrer besonderen Abstammung. Als die Jagd auf sie beginnt, ist Heaven ist ganz auf sich gestellt. David dagegen findet sein Leben ziemlich normal. Gut, seine Ex hat ihn gerade verlassen, aber kein Grund für ein Hollywood-Drama. Doch dann trifft er hoch auf den Dächern Londons Heaven. Und Davids Leben ändert sich für immer.

Davids Leben ist nicht so wirklich perfekt – aber es ist das Leben, das er sich ausgesucht hat. Fort von seiner Familie, deren Präsenz ihm fast den Atem nahm, lebt er mit einer eigensinnigen alten Dame über einem Bücherladen, was er mit Hilfstätigkeiten und Arbeit bestreitet. Mit seinen siebzehn Jahren hatte er eine Zeitlang eine Beziehung mit der für ihn zuständigen Dame vom Jugendamt – Ende der Geschichte. Könnte man zumindest meinen.

Als er eines Nachts über die Dächer Londons auf dem Weg zu einem Büchersammler ist, um ihm ein besonders wertvolles Buch zu überbringen, begegnet er Heaven. Diese behauptet, jemand habe ihr das Herz gestohlen. Zunächst ist David mehr als skeptisch, was diese Geschichte betrifft, doch nach und nach ändert er seine Meinung.

Er nimmt Heaven mit sich nachhause, wo beide feststellen, dass sie es in warmen Räumen kaum aushält. Durch die Nachfrage bei dem Büchersammler, den David in der Nacht, in der er Heaven traf, aufsuchen sollte, kommen die beiden ganz allmählich der Wahrheit hinter all den Irrungen und Wirrungen auf die Schliche. Als es dann so weit ist, klar wird, wer Heavens Herz gestohlen hat, gerät die Welt des Mädchens nicht nur ins Wanken, sondern wird regelrecht erschüttert.

Nichts, was sie bis dahin für die Wahrheit hielt, nichts, woran sie glaubte, ist jetzt weniger als Lüge. Und zudem bleibt ihr am Ende nur David, um alldem die Stirn zu bieten. David, in den sie sich verliebt und der eigentlich von Anfang an mehr für sie empfand als bloß Freundschaft. Fragt sich nur, ob die beiden zusammen stark genug sind, eine Entscheidung zu treffen, die beider Leben für immer verändern wird …

Dass ich noch nie ein großartiger Fan von deutschen Autoren war und sich das ganz bestimmt auch nicht mehr ändern wird, dürfte allmählich ja klar sein. Als ich aber dieses wirklich, wirklich, wirklich schöne Cover sah, hab ich diese Tatsache einfach mal ignoriert und zugegriffen, ohne auch nur nachzusehen, worum es in dem Buch überhaupt geht. Als sich dann allerdings herausstellte, dass die Geschichte in meiner absoluten Lieblingsstadt spielt – nämlich London –, hab ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

David ist erwachsener als so viele andere in seinem Alter und noch dazu wirklich sympathisch. Heavens Charakter ist ebenfalls recht interessanter. Und als Krönung diese unglaublich bildhaften Beschreibungen von London – alles in allem ein rundes Gesamtbild. Eins der wenigen deutschen Bücher, das ich sehr, sehr gerne gelesen habe und das sich seine Bewertung voll und ganz verdient hat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...