[REVIEW] Elena Losian: Wie ein Kartenhaus im Sturm (Band 1)

Freitag, 20. Oktober 2017

Autorin: Elena Losian
Herausgeber: polygon noir edition
Erscheinungsjahr: 2017
Sprache: deutsch
Originaltitel: Wie ein Kartenhaus im Sturm 
Preis: 4,99€ / E-Book
Seiten: 653
Notes: Band 1 von Wie ein Kartenhaus im Sturm. 
- Rezensionsexemplar -


Kurzbeschreibung:

Es gibt drei Dinge, von denen Phil überzeugt ist. Erstens: Der neue Mitschüler Julian ist ein arroganter Blödmann. Zweitens: Er kann ihn nicht ausstehen. Und drittens: Das wird sich auch so bald nicht ändern. Doch leider hat er die Rechnung ohne seine Freunde gemacht, die den Neuen in ihrer Mitte herzlich willkommen heißen und je näher er Julian kennenlernt, desto mehr schließt er ihn ins Herz. Ausgerechnet Phil findet dessen größtes Geheimnis heraus und als sich in das Chaos aus jugendlichem Leichtsinn und Freundschaft noch unerwartete Gefühle mischen, droht alles aus dem Ruder zu laufen … 

Zusammenfassung:

Phil mag seine Clique so, wie sie ist. Ohne den Neuen. Doch seine Freunde nehmen Julian nur allzu gerne bei sich auf und nach Phils Meinung fragt einfach mal so keiner. Doch je mehr Zeit Phil mit Juli verbringt, desto wichtiger wird der ihm. Als vor allen anderen auch noch ausgerechnet Phil von Juli in dessen größtes Geheimnis eingeweiht wird, hat Phil plötzlich das Bedürfnis, ihn beschützen zu müssen. Und außerdem sind da auch noch Phils Gefühle, die immer stärker werden. Die Abschlussfahrt nach Spanien wird für Juli und Phil alles verändern - fragt sich nur, ob zum Guten oder zum Schlechten ...

Fazit:

Ich habe dieses Buch verschlungen, es inhaliert und aufgefuttert, wenn man so will. Obgleich ich deutschen Autoren und vor allem Geschichten, die in Deutschland spielen, ja sozusagen abgeschworen habe, hat mich diese Geschichte einfach geflasht. Es hat Spaß gemacht, wieder Teenie zu sein - auch wenn ich zu der Zeit, zu der die Geschichte spielt, eher Kleinkind war. Und überhaupt. Einzig Juli mit seinen Orientierungsproblemen hat mich irgendwann dann doch ziemlich genervt, auch wenn ich ihn und das Thema, bei dem es um sein Geheimnis geht, wirklich gut umgesetzt fand. Und das von mir, die ich mich weiß Gott damit auskenne, wenn ich ehrlich bin. Überhaupt ging mir das Buch überraschend nah, obgleich ich weder ein Kerl noch schwul bin - super gemacht, Miss Losian!

Noch einmal vielen herzlichen Dank an den MAIN Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...