[REVIEW] R. L. Stine: Die Todesparty (Fear Street, #51)

Montag, 8. Mai 2017

Autor: R. L. Stine
Herausgeber: Loewe Verlag
Erscheinungsjahr: 2011
Sprache: deutsch
Originaltitel: Trapped
Preis: 7,50€ / Hardcover
Seiten: 160
Notes: Teil 51 der Fear Street-Reihe.



Kurzbeschreibung:

Elaine muss nachsitzen. Ausgerechnet sie, die tadellose Musterschülerin, soll zur Strafe für eine vergessene Hausaufgabe am Samstag in der Schule antanzen - zusammen mit den schlimmsten Chaoten der Shadyside-Highschool. Doch als sie mit dem Draufgänger Bo und den anderen durch die dunklen Korridore streift, genießt sie den Nervenkitzel sogar. Bis sie den Eingang zu einem unterirdischen Tunnelsystem entdecken - und bald auch sein mörderisches Geheimnis ...



Zusammenfassung:

Elaine kann es nicht glauben - ausgerechnet sie muss am Wochenende nachsitzen! Und das auch noch mit dem Abschaum der Shadyside High zusammen. Doch als sie Bo kennenlernt und sich in seinen Bann ziehen lässt, spürt sie einen Nervenkitzel, wie nie zuvor. Gemeinsam mit den anderen Nachsitzern streift Elaine durch die Schule und entdeckt so zufällig den Eingang zu einem geheimen Tunnelsystem, das vor Jahren verschlossen wurde - aus gutem Grund. Doch die anderen Jugendlichen können einfach nicht widerstehen und so folgt Elaine den anderen in die Tunnel - mit katastrophalen Folgen ...



Fazit:

Ist schon ein Weilchen her, seit ich mein letztes Fear Street-Buch gelesen habe. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen meinerseits an dieses Buch hier. Und eigentlich wurde ich auch nicht enttäuscht. Nur der übersinnliche Faktor war dann doch etwas überraschend, obgleich auch das bei Stine-Büchern nicht überraschend sein sollte. Wie auch immer. Ich habe das Buch ganz gerne gelesen, die Geschichte gefiel mir und überhaupt. So komme ich also zu folgender Wertung ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...