[RE-READ] André Minninger: Stimmen aus dem Nichts (Die drei ???, #76)

Sonntag, 7. Mai 2017

Autor: André Minninger
Herausgeber: Kosmos Verlag
Erscheinungsjahr: 1997
Sprache: deutsch
Originaltitel: Stimmen aus dem Nichts
Preis: 7,95€ / Hardcover
Seiten: 128
Notes: Teil 76 der Die drei ???-Reihe.



Kurzbeschreibung:

"Meine Schwester will mich in den Tod treiben!" Die alte Dame, die neben Justus im Wartezimmer sitzt, ist am Rande eines Nervenzusammenbruchs. Der erste Detektiv wittert einen neuen Fall für die drei ??? und bietet seine Hilfe an. Doch was er dann erfährt, läßt ihn erbleichen. Mrs. Holligan wird von ihrer Schwester bedroht, verfolgt, in den Wahnsinn getrieben. Doch ihre Schwester wurde vor drei Monaten beerdigt. Justus, Peter und Bob müssen sich bei der Aufklärung des Falles beeilen. Mrs. Holligan ist schwer herzkrank, jede neue Attacke kann ihrem Leben ein Ende setzen. Doch wer steckt wirklich hinter den mysteriösen Stimmen?



Zusammenfassung:

Als Justus bei einem Arzttermin auf eine ältere Dame trifft, die die Stimme ihrer verstorbenen Schwester hören will, wo sie geht und steht, ist seine Neugier sofort geweckt. Doch zunächst weist Mrs. Holligan die Jungen erst einmal ab - auf Anraten ihrer Psychologin. Aber Justus gibt nicht auf und alsbald stehen die drei Detektive einem Fall gegenüber, den zu bewältigen bei einem von ihnen Folgen hinterlassen wird - doch Justus ist entschlossen, auch diesen Fall zu lösen!



Fazit:

Auch diesen Fall kenne ich noch aus meiner Kindheit und da als Hörspiel. Ein Hörspiel, das ich sehr gemocht habe. Und das mich noch dazu vor Jahren dazu bewog, das Buch dazu zu lesen, was dies also zu einem Re-Read macht, um genau zu sein. So war es also fast wie Nachhause kommen für mich, dieses Buch zu lesen. Und auch nach all den Jahren, mag ich die Geschichte noch genauso gerne und klassifiziere dieses Buch demnach noch immer als eins meiner liebsten der ganzen Reihe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...