[REVIEW] Marco Sonnleitner: Stadt der Vampire (Die drei ???, #140)

Freitag, 21. April 2017

Autor: Marco Sonnleitner
Herausgeber: Kosmos Verlag
Erscheinungsjahr: 2008
Sprache: deutsch
Originaltitel: Stadt der Vampire
Preis: 7,95€ / Hardcover
Seiten: 129
Notes: Teil 140 der Die drei ???-Reihe.
 
 
 
Kurzbeschreibung:
 
Eine riesige Fledermaus versetzt die Kleinstadt Yonderwood in Angst und Schrecken. Der Großteil der Einwohner hat bereits das Weite gesucht, nachdem einige Menschen mit Bissspuren und einer Menge Blut in ihren Betten erwacht sind. Justus, Peter und Bob haben noch nie an Vampire geglaubt. In diesem neuen Fall jedoch scheint es, als müssten die drei berühmten Detektive aus Rocky Beach ihre Meinung ändern ...
 
 
 
Kurzbeschreibung:
 
Als die drei Fragezeichen einen Ausflug in die Berge machen, stoßen sie bei ihrer Wanderung auf das kleine Städtchen Yonderwood. Dort wollen sie rasten und vor dem aufkommenden Regen Schutz suchen. Was sie jedoch vorfinden, ist ein fast ausgestorbener Ort mit noch kaum einer Hand voll Einwohner, die sich mit Kruzifixen und Knoblauch gegen einen vermeintlichen Vampir gewappnet haben. Einzig die junge Josy scheint nicht an den Spuk zu glauben und bittet die drei Detektive um Hilfe ...
 
 
 
Fazit:
 
Auch dieses Buch ist mir bisher entgangen. Das Hörspiel hingegen habe ich schon ein Weilchen und höre es mir immer noch gerne an. Was die Story an sich angeht, so hat diese mir echt recht gut gefallen, das muss ich schon sagen, wenngleich die Vampirthematik auch im Fragezeichen-Universum nicht gerade neu ist. Dennoch - die Geschichte war spannend und unterhaltsam. Außerdem gefiel mir die düstere Atmosphäre sehr gut. Alles in allem vier von fünf Welten für dieses Abenteuer von Justus, Bob und Peter aus Rocky Beach.
 
 

[REVIEW] Mercy Celeste: Any Given Sunday (Southern Scrimmage, #6)

Freitag, 14. April 2017

Autorin: Mercy Celeste
Herausgeber: Amazon Media
Erscheinungsjahr: 2017
Sprache: englisch
Originaltitel: Any Given Sunday
Preis: 3,69€ / E-Book
Seiten: 251
 Notes: Teil 6 der Southern Scrimmage-Reihe
 
 
 
Kurzbeschreibung:

Six Ways from Sunday was NEVER supposed to be part of a series.
Six Ways from Sunday was written in five days and was supposed to be a standalone short story.
As the Scrimmage series evolved and the story grew I realized that I needed to know Bo and Dylan’s whole backstory.
Any Given Sunday started out as Sunday Schooled. It retells Bo and Dylan’s story from the day they met until the ending of Six Ways from Sunday. Including the flashback scenes from Sidelined and certain aspects of Bootleg Diva from Bo’s POV.
Any Given Sunday explores the time gaps in Six Ways from Sunday, in greater detail.
Any Given Sunday is a companion to the Scrimmage Series and can be read in any order.
Any Given Sunday is an original story, the scenes from Six Ways from Sunday are not repeated in this companion edition.
 
 
 
Zusammenfassung:
 
Dylan liebt Bo. Bo liebt Dylan. Nur leider ändert das nichts an den Umständen, denen ihre Liebe zu trotzen gezwungen ist. Denn Dylan geht zu den Marines und Bo startet seine Karriere als Star-Footballspieler. Doch ganz gleich ob neue Beziehung oder One Night Stand - die Liebe der beiden scheint einfach alles zu überstehen. Schließlich ist es eine Liebe auf Entfernung. Doch eines Tages, das weiß Bo einfach, wird Dylan zu ihm zurückkehren - und dann wird er für immer bleiben ...
 
 
 
Fazit:
 
Schon seit dem ersten Teil der Southern Scrimmage-Reihe, Six Ways from Sunday, war ich unheimlich neugierig darauf, was eigentlich in der Zwischenzeit passiert ist, die in jenem Buch eben nicht behandelt wird. Von Dylans Gefangenschaft einmal ganz abgesehen. Und dann war da auch noch Bos Beziehung zu einem meiner Lieblinge, Levi Brody. Auf all das ist dieses kleine, feine Büchlein hier die Antwort! Und ich habe besagte Antwort verschlungen. Nur ein wenig enttäuscht war ich dann aber doch von Dylan und seinen Moralstandards. Ansonsten war alles toll.
 
 

[REVIEW] Jasmine Warga: Mein Herz und andere schwarze Löcher

Freitag, 7. April 2017

Autorin: Jasmine Warga
Herausgeber: Fischer Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
Sprache: deutsch
Originaltitel: My Heart and Other Black Holes
Preis: 16,99€ / Hardcover
Seiten: 384
 
 
 
Kurzbeschreibung:
 
»Ich küsse ihn. Wir küssen uns! Ich versuche, mich nicht zu fragen, ob das nun richtig oder falsch ist. Mein Herz hämmert, und ich hoffe, dass sein Herz genauso wild klopft. Ich weiß, dass die Menschen einander seit tausend Ewigkeiten küssen, aber jetzt, in diesem Augenblick, fühlt es sich an, als wäre das Küssen ein Geheimnis, das nur Roman und ich kennen.«
 
 
 
Zusammenfassung:
 
Aysel hat mit ihrem Leben abgeschlossen. Nach dem, was ihr Vater getan hat, kann sie einfach nicht leben - nicht mal existieren. Sie hat beschlossen, sich das Leben zu nehmen. Aber weil das alles eben nicht so einfach ist, sucht sie sich übers Internet einen Selbstmordpartner. Jemanden, mit dem sie es zusammen durchziehen kann und dem sie wiederum beistehen kann, wenn er es sich anders überlegen sollte. So stößt Aysel auf Roman, der nur eine Stadt weiter wohnt. Doch Roman ist in keinster Weise, was sie sich vorgestellt hat. Er ist beliebt, hat Freunde ... und Aysel mag ihn mehr als sie will. Und je mehr der Tag ihres gemeinsamen Selbstmordes näher rückt, desto mehr macht Aysel sich Gedanken über den Sinn des Ganzen ...
 
 
 
Fazit:
 
Ich gebe zu, dieses Buch zu lesen ist beinahe so schwierig, wie es zu rezensieren. Empfohlen hat mir dieses Buch eine ganz besondere Freundin, die mir lieb und teuer ist und die ich fast schon mein halbes Leben kenne. Und sie hat mich kein bisschen vorgewarnt, worum es bei dem Buch hier geht. So konnte ich aber erst so richtig eintauchen in die Geschichte, wie ich finde. Eine wirklich außergewöhnliche und gute Geschichte, wohlgemerkt. Selten bis gar nicht bin ich über ein Buch gestolpert, dass das Thema Depression so bildhaft und nachvollziehbar beschrieben hat - und was das Thema angeht, kenne ich mich für meinen eigenen Geschmack zu gut aus. Ein absolut lesenswertes Buch haben wir hier. Einzig die Wunderwaffe gegen die böse Depression fand ich zu einfach. Und daher vergebe ich ...
 
 

[REVIEW] Marco Sonnleitner: Zwillinge der Finsternis (Die drei ??? , #141)

Mittwoch, 5. April 2017

Autor: Marco Sonnleitner
Herausgeber: Kosmos Verlag
Erscheinungsjahr: 2008
Sprache: deutsch
Originaltitel: Zwillinge der Finsternis
Preis: 7,95€ / Hardcover
Seiten: 128
Notes: Teil 141 der Die drei ???-Reihe.



Kurzbeschreibung:

Es schneit bei plus 10 Grad, ein riesiger Erdspalt tut sich über Nacht auf, seltsame Nebel wabern, und ein Mann lässt Flammen aus seiner Hand wachsen: Rocky Beach hat es mit dem Teufel zu tun! Das jedenfalls nimmt Peter an, als er und seine beiden Detektivkollegen in den Fall "Zwillinge der Finsternis" geraten. 
Zwei in schwarzes Leder gebundene Bücher sollen satanische Zauberformeln enthalten. Wer sie besitzt, hat teuflische Macht. Und es gibt einige Menschen, die hinter den beiden Büchern her sind. Ein Exemplar wurde bereits gestohlen!

Die drei ??? müssen ihren Widersachern schnellstens zuvorkommen, um das Schlimmste zu verhindern ...



Zusammenfassung:

Als Justus' Onkel Titus bei einer Auktion eine Kiste alter Bücher erwirbt, ahnt er nicht, dass diese Kiste das Potential hat, einen neuen Fall für seinen Neffen und dessen beide Freunde Peter und Bob aufzutun. Und alles nimmt seinen Anfang damit, dass eine vermummte Gestalt ein Buch aus besagter Kiste stiehlt. Und dann war da noch ein undurchsichtiger Notar, eine Frau mit einem Loch im Garten, Schnee bei untypischen Temperaturen und eine lokale Berühmtheit als Auftraggeber. Ein kniffliger Fall für die drei Fragezeichen nimmt seinen Lauf ...



Fazit:

Auch die Erscheinung dieses Buches war wieder zu jener Zeit, in der ich mich weit weg vom Fragezeichen-Universum rumgetrieben habe, so dass ich diesen Fall erst Jahre später als Hörspiel kaufte und anhörte. Und besagtes Hörspiel mochte ich echt gerne. Genau wie dieses Buch hier. Einzig das recht offene Ende hat mir nicht so ganz gefallen. Aber ansonsten habe ich nichts auszusetzen. Was dann wiederum zu folgender Wertung führt ...

 

[mini-REVIEW] Kathy Reichs: Die Knochenjägerin (Temperance Brennan)

Sonntag, 2. April 2017

Autorin: Kathy Reichs
Herausgeber: Blessing Verlag
Erscheinungsjahr: 2017
Sprache: deutsch
Originaltitel: The Bone Collection
Preis: 14,99€ / Paperback
Seiten: 432
Notes: Kurzgeschichtensammlung zur Tempe Brennan-Reihe.
- Rezensionsexemplar -
 
 
 
Es ist Dezember, und an der Anthropologischen Fakultät der Universität von North Carolina sitzt Temperance Brennan an ihrer Doktorarbeit. Als zwei Cops ungebeten ihr Labor betreten, ändert sich Brennans Leben von einem Tag auf den anderen. Die Detectives Slidell und Rinaldi untersuchen den gewaltsamen Tod eines Arztes, dessen stark verbannte Leiche in einem Wohnwagen gefunden wurde. Ob Tempe mit ihrer Erfahrung im Analysieren menschlicher Überreste die Identität des Opfers bestätigen kann? Widerwillig erklärt Tempe sich bereit, den Ermittlungsbehörden zu helfen. Ihr erster Kriminalfall stellt nicht nur ihr ganzes Können auf die Probe, sondern bringt auch das Leben der Detectives und ihr eigenes in große Gefahr...
 
 
Gleich vier Kurzgeschichten aus dem Universum der forensischen Anthropologin Dr. Temperance Brennan hält dieses Buch bereit. Vier ganz unterschiedliche Geschichten. Ob nun der Schmuggel bedrohter Tiere, Raubvögel, Kletterpartien auf die höchsten Berge der Welt oder aber mysteriöse verkohlte Leichen - Tempe nimmt es mit allem auf. Und das zu lesen macht einfach Spaß, wie ich finde. Als kleines Schmankerl begleitend zur bekannten Buchreihe macht dieses Buch eine wirklich tolle Figur. Und ganz besonders der allererste Fall der "Knochenjägerin", der hier erstmals veröffentlicht wurde, hat es mir angetan. Und auch Gletscher des Todes, die dritte Kurzgeschichte und ... und ... und ... Ach, lassen wir das. Das Buch ist toll und einzig meine ausgeprägte Schlangenphobie und die etwas magere erste Geschichte hindern mich daran, die volle Bestwertung zu geben. So also ...


An dieser Stelle vielen lieben Dank an den Blessing Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

[REVIEW] N. R. Walker: Sixty Five Hours

Samstag, 1. April 2017

Autorin: N. R. Walker
Herausgeber: BlueHeart Press
Erscheinungsjahr: 2015
Sprache: englisch
Originaltitel: Sixty Five Hours
Preis: 0,00€ / E-Book
Seiten: 174

Kurzbeschreibung:

Cameron Fletcher and Lucas Hensley are advertising executives who have Sixty Five Hours to pull together the campaign of their careers.

Sixty Five Hours to get along. Sixty Five Hours to not kill each other. Sixty Five Hours to fall in love.



Zusammenfassung:

Lucas Hensley ist sich sicher, dass Cameron Fletcher ihn auf den Tod nicht ausstehen kann. Doof nur, dass Cameron zudem auch noch der Sohn seines Chefs ist. Und noch schlimmer - eben jener Chef hat nichts besseres zutun, als Lucas und Cameron zusammen den Auftrag zu geben, innerhalb von fünfundsechzig Stunden eine komplette Werbekampagne aufzustellen. Eine Werbekampagne für den auf dem amerikanischen Markt führenden Hersteller von Kondomen und Sexspielzeug, wohlgemerkt. Und hatte ich erwähnt, dass Lucas schwul ist und sich trotz allem allzu sehr von Cameron angezogen fühlt? Eine Odyssee beginnt, die einfach prädestiniert ist für Chaos ...



Fazit:

Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie happy ich war, als ich bei GoodReads bei einem meiner Freunde dieses Buch mit diesem einzigartigen Titel entdeckte, der in meinem Kopf gleich ein Glöckchen klingeln hat lassen. Und tatsächlich. Die Fanfiction, die ich vor Jahren buchstäblich verschlungen habe (aus der Rubrik Twilight, mit dem Pairing EdwardxJasper), war dann tatsächlich besagtes Buch. Oder anders herum. Wie auch immer. Das E-Book war zudem kostenlos, was mich natürlich dazu veranlasste, es sofort runterzuladen und meine Nase in es zu versenken. Lange Rede, kurzer Sinn - ich liebe die Geschichte noch immer und habe auch jetzt noch keinen Grund, etwas daran zu kritisieren. Und deshalb fällt meine glückliche Bewertung ob der Wiederentdeckung dieser tollen Geschichte dann auch höchstpunktig aus ...


[SUB] Gekaufte Bücher im März

Freitag, 31. März 2017

Huhu, ihr Lieben :)

Schwubdiwub - und schon ist auch schon der nächste Monat dahin. Der März war's. Und was in diesem Monat alles zu meinem gigantischen SUB dazu gekommen ist? Nun, seht am Besten selbst ...


  1. Vision: Das Zeichen der Liebenden von Ana Alonso
  2. Illusion: Das Zeichen der Nacht von Ana Alsonso
  3. Emotion: Das Zeichen der Auserwählten
Eine Trilogie, auf die ich es schon seit Jahren - buchstäblich - abgesehen hatte und die ich vor kurzem fast als Taschenbuch bei Buecher.de gekauft hätte. Aber eben nur fast. Jetzt konnte ich sie für knapp 5€ das Buch bei Thalia.de schießen. Yay!



  1. Mein fahler Freund von Isaac Marion
  2. Die drei ??? und der heimliche Hehler von M. V. Carey

  1. Die drei ??? Insektenstachel von André Minninger
  2. Die drei ??? Tödliches Eis von Kari Erlhoff

  1. Die drei ??? und die Geisterinsel von Robert Arthur
  2. Die drei ??? Zwillinge der Finsternis von Marco Sonnleitner

  1. Die drei ??? Botschaft aus der Unterwelt von Kari Erlhoff
  2. Die drei ??? und die Poker-Hölle von Marco Sonnleitner
Alle acht Bücher und drei Kassetten stammen von einer Bestellung bei Medimops.de. Und der Zustand der Bücher war mal wieder top - bin richtig happy damit. Für knapp 30€ eindeutig zu empfehlen.



  1.  Federwelt von Elisabeth Denis
  2. The Wrath & The Dawn von Renée Ahdieh
Beides Schnapper von Thalia.de, wobei The Wrath & The Dawn um 15% verbilligt war, weil ich einen entsprechenden Gutschein für englische Bücher hatte. Ich bin zufrieden.


  1. The Rose & The Dagger von Renée Ahdieh
Der 2. Band von The Wrath & The Dawn. Ebenfalls über einen Prozente-Gutschein bei Thalia.de gekauft - und nicht bereut.

[RE-READ] R. L. Stine: Der Aufreißer (Fear Street, #23)

Montag, 27. März 2017

Autor R. L. Stine
Herausgeber: Loewe Verlag
Erscheinungsjahr: 2006
Sprache: deutsch
Originaltitel: Double Date
Preis: 7,50€ / Hardcover
Seiten: 157
Notes: Teil 23 der Fear Street-Reihe.



Kurzbeschreibung:

Eine mörderische Wette

Alle Mädchen sind scharf auf Bobby Newkirk. Jedenfalls glaubt Bobby das selbst. Schließlich ist er der bestaussehende Junge in Shadyside. Er ist schon mit allen Mädchen der Cheerleader-Mannschaft ausgegangen. Nur noch die verführerischen Wade-Zwillinge fehlen in seiner "Sammlung". Bobby geht eine fatale Wette ein ...



Zusammenfassung:

Bobby Newkirk hält sich für den Allergrößten. Mit allen Cheerleadern der Shadyside High ist er schon ausgegangen - mit jeder einzelnen. Und seine Ambitionen kennen keine Grenzen. Nach fast jedem Mädchen an seiner Schule, hat er es jetzt auf niemand anderen als die Wade-Zwillinge abgesehen. Mit Samantha und Bree will er sogar zeitgleich ausgehen und so eine Wette mit seinem besten Freund gewinnen. Wenn das mal nicht ein fataler Fehler war ...



Fazit:

Es ist schon ein Weilchen her, dass ich dieses Buch erstmals gelesen habe. Damals war ich noch mitten in meiner Schulzeit und am Anfang meiner Lesereise, würde ich fast sagen. Beim ersten Lesen dieses Buches war ich in meiner Fear Street-Phase, die Zeit, in der ich fast ausschließlich Bücher aus dieser Reihe gelesen habe. Und wie habe ich besagte Reihe geliebt. Bei Der Aufreißer handelt es sich um ein relativ zahmes Werk der Reihe, das mich dennoch auch heute noch relativ gut überzeugen konnte. Und so sieht dann auch meine Wertung aus ...


[REVIEW] R. G. Alexander: Fearless (The Finn Factor, #7)

Sonntag, 26. März 2017

Titel: Fearless
Autorin: R. G. Alexander
Herausgeber: Amazon Media
Erscheinungsjahr: 2017
Sprache: englisch
Originaltitel: Fearless
Preis: 2,99€ / E-Book
Seiten: 260
Notes: Teil 7 der The Finn Factor-Reihe.
 
 
 
Kurzbeschreibung:
 
Can you be Fearless?
 
Rory Finn used to have a sinful reputation and a fetish for a certain kind of man–the straighter the better. But since the Mistletoe Meltdown, he’s turned over a new leaf…just in time for his two best friends to start breaking one of the few rules they had–with each other.
The past haunts him, but if he can find the courage to trust them with his heart, and his secrets, he can have the kind of love he’s always needed…from the two people he’s always craved.
 
 
 
Zusammenfassung:
 
Rory ist wie vor den Kopf gestoßen. Gerade hat ihm sein bester Freund Rig eröffnet, dass er etwas mit ihrem gemeinsamen Freund David hatte. David, der sich seit dem Mistelzweig-Desaster von Rory entfremdet hat; David, der wirklich, WIRKLICH hetero ist. Eine wahrhaft ausweglose Situation für Rory. Zumindest ist er sich da ziemlich sicher, bis seine Cousine Jennifer ihn und die beiden anderen dazu einlädt, in ihrer und der Abwesenheit ihrer beiden Männer ihr Haus zu hüten. Eine Konstellation, die unerwartete Resultate hervorbringt ...



Fazit:

Mir kommt es vor, als hätte ich einfach ewig auf dieses Buch gewartet - auf Rory und seine Jungs. Nicht nur, dass ich Rory schon aus den voran gegangenen Büchern lieb gewonnen hatte. Auch das Mistelzweig-Desaster, das wir ja im Vor-Vorgängerband miterleben durften, hat mich mehr als neugierig gemacht auf diesen Band der Reihe. Und ich muss schon sagen, dass ich keineswegs enttäuscht wurde, wenngleich ich die Dreierbeziehung der Jungs doch als etwas distanzierter erlebt habe als beispielsweise die von Trick, Declan und Jennifer in Ravenous. Dennoch habe ich das Buch geliebt und vergebe leichten Herzens die Höchstwertung.
 
 

[mini-REVIEW] Kooky Rooster: Neurotisch, männlich, ausrangiert sucht

Samstag, 25. März 2017

Autorin: Kooky Rooster
Herausgeber: BookRix
Erscheinungsjahr: 2016
Sprache: deutsch
Originaltitel: Neurotisch, männlich, ausrangiert sucht
 Preis: 0,00€ / E-Book
Seiten: 30
 
 
Michael sucht eine Bleibe. Wie gut, dass sein Bruder Benny gerade nach Amerika auswandert und ihm sein Zimmer in der WG überlässt. Sein Mitbewohner: ein Mann, den die Nachbarn fürchten und dem die Frauen zu Füßen liegen. Potent, gutaussehend und … komplett gestört.
 
 
Knuffige kleine Story für zwischendurch. Mit Witz und jeder Menge Missverständnissen nimmt Kooky Rooster ihre Leser mit auf eine kleine, feine Reise, die einfach nur Spaß macht. Einzig die Kürze des Ganzen und das etwas zu unvermittelte Ende fand ich ein wenig störend. Ansonsten aber - eine absolute Leseempfehlung von meiner Seite für dieses kleine Schmuckstück. 

[REVIEW] Robert Arthur: Die drei ??? und die Geisterinsel (Die drei ???, #11)

Donnerstag, 23. März 2017

Titel: Die drei ??? und die Geisterinsel
Autor: Robert Arthur
Herausgeber: Kosmos Verlag
Erscheinungsjahr: 2007
Sprache: deutsch
Originaltitel: Alfred Hitchcock and The Three Investigators in The Secret of Skeleton Island
Preis: 7,90€ / Hardcover
Seiten: 144
Notes: Teil 11 der Die drei ???-Reihe.
Kurzbeschreibung:
Alles scheint darauf hinzudeuten, dass der junge Grieche Chris und sein kranker Vater etwas mit den sektsamen Zwischenfällen auf Skeleton Island zutun haben. Ein Fall für die drei Detektive Justus, Peter und Bob. Sind die beiden Fremden wirklich für die Diebstähle und Sabotageakte verantwortlich? Die drei ??? sehen es anders.



Zusammenfassung:

Als Peters Vater den drei Fragezeichen von seinen Dreharbeiten auf Skeleton Island berichtet - und von der Sabotage, die dort betrieben wird - ist es für Justus, Peter und Bob fast nebensächlich, dass er den Jungen anbietet, einen kurzen Film über die drei Detektive zu drehen, wie sie beim Tauchen nach einem Schatz suchen. Das Abenteuer ruft! Und schon bei ihrer Ankunft, versucht man, sie mit allen Mitteln loszuwerden. Gerettet werden sie Gott sei Dank von dem jungen Griechen Chris. Doch ausgerechnet Chris steht im Verdacht, am Filmset zu klauen und den Dreh zu sabotieren - und nur die drei Detektive glauben an seine Unschuld ...



Fazit:

Ein absoluter Klassiker. Als ich das Buch bei Medmops entdeckte, musste es einfach bei mir einziehen. So ewig lange ist es her, dass ich zuletzt das Hörspiel zu diesem Fall angehört habe. Und gelesen habe ich dieses Buch eben zum ersten Mal, muss ich gestehen. Da es sich um einen der frühen Fälle handelt, waren meine Erwartungen auch recht hoch. Letzten Endes hat es bei mir aber zu mehr als einem "ganz gut" aber eben nicht gereicht. Ein Klassiker, ja. Ein genialer Klassiker - für mich nein.


[REVIEW] Marco Sonnleitner: Die drei ??? und die Poker-Hölle (Die drei ???, #143)

Mittwoch, 22. März 2017


Titel: Die drei ??? und die Poker-Hölle
Autor: Marco Sonnleitner
Herausgeber: Kosmos Verlag
Erscheinungsjahr: 2008
Sprache: deutsch
Originaltitel: Die drei ??? und die Poker-Hölle
Preis: 7,95€ / Hardcover
Seiten:128
Notes: Teil 143 der Die drei ???-Reihe.



Kurzbeschreibung:

Als Justus, Bob und Peter einem Mann helfen wollen, dem in einer Postfiliale Geld gestohlen wurde, geraten sie in die gefährliche Unterwelt von China Town. Zufällig kommen sie einer illegalen Pokerspielhölle auf die Spur. Dabei müssen die drei erfolgreichen Detektive aus Rocky Beach die Erfahrung machen, dass die Beteiligten sehr unangenehm werden, wenn man ihnen in die Karten sieht!

Und dann geschieht, was nie hätte geschehen dürfen ...



Zusammenfassung:

Zufällig befinden sich Justus, Bob und Peter in einer Postfiliale, um für Tante Mathilda Videofilme zu verschicken, als es passiert - einem jungen Mann wird Geld aus einem Brief entrissen. Die Jungen fackeln nicht lange und greifen ein. Dennoch gelingt dem Dieb die Flucht. Doch als sie sich weiter auf seine Fährte setzen, tauchen sie alsbald ein in die dunklen Machenschaften der Gangster von China Town ...



Fazit:

Auch diese Veröffentlichung ging wie die von Tödliches Eis irgendwie an mir vorbei und ich habe mir den Fall erst Jahre später als Hörspiel einverleibt. Und nun habe ich ihn gelesen. Ich gebe zu, als Hörspiel hat mich das Ganze etwas verwirrt, weil die Kassette komischerweise ein wenig vorgespult war. Aber auch als Buch war das hier nicht unbedingt mein Lieblingsfall. Ein ganz netter Fall, ja. Aber nicht überragend, nein. Und so komme ich dann auch zu meiner Wertung ...


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...