[REVIEW] Elena Losian: Wie ein Kartenhaus im Sturm (Band 1)

Freitag, 20. Oktober 2017

Autorin: Elena Losian
Herausgeber: edition polygon noir
Erscheinungsjahr: 2017
Sprache: deutsch
Originaltitel: Wie ein Kartenhaus im Sturm 
Preis: 4,99€ / E-Book
Seiten: 653
Notes: Band 1 von Wie ein Kartenhaus im Sturm. 
- Rezensionsexemplar -


Kurzbeschreibung:

Es gibt drei Dinge, von denen Phil überzeugt ist. Erstens: Der neue Mitschüler Julian ist ein arroganter Blödmann. Zweitens: Er kann ihn nicht ausstehen. Und drittens: Das wird sich auch so bald nicht ändern. Doch leider hat er die Rechnung ohne seine Freunde gemacht, die den Neuen in ihrer Mitte herzlich willkommen heißen und je näher er Julian kennenlernt, desto mehr schließt er ihn ins Herz. Ausgerechnet Phil findet dessen größtes Geheimnis heraus und als sich in das Chaos aus jugendlichem Leichtsinn und Freundschaft noch unerwartete Gefühle mischen, droht alles aus dem Ruder zu laufen … 

Zusammenfassung:

Phil mag seine Clique so, wie sie ist. Ohne den Neuen. Doch seine Freunde nehmen Julian nur allzu gerne bei sich auf und nach Phils Meinung fragt einfach mal so keiner. Doch je mehr Zeit Phil mit Juli verbringt, desto wichtiger wird der ihm. Als vor allen anderen auch noch ausgerechnet Phil von Juli in dessen größtes Geheimnis eingeweiht wird, hat Phil plötzlich das Bedürfnis, ihn beschützen zu müssen. Und außerdem sind da auch noch Phils Gefühle, die immer stärker werden. Die Abschlussfahrt nach Spanien wird für Juli und Phil alles verändern - fragt sich nur, ob zum Guten oder zum Schlechten ...

Fazit:

Ich habe dieses Buch verschlungen, es inhaliert und aufgefuttert, wenn man so will. Obgleich ich deutschen Autoren und vor allem Geschichten, die in Deutschland spielen, ja sozusagen abgeschworen habe, hat mich diese Geschichte einfach geflasht. Es hat Spaß gemacht, wieder Teenie zu sein - auch wenn ich zu der Zeit, zu der die Geschichte spielt, eher Kleinkind war. Und überhaupt. Einzig Juli mit seinen Orientierungsproblemen hat mich irgendwann dann doch ziemlich genervt, auch wenn ich ihn und das Thema, bei dem es um sein Geheimnis geht, wirklich gut umgesetzt fand. Und das von mir, die ich mich weiß Gott damit auskenne, wenn ich ehrlich bin. Überhaupt ging mir das Buch überraschend nah, obgleich ich weder ein Kerl noch schwul bin - super gemacht, Miss Losian!

Noch einmal vielen herzlichen Dank an den MAIN Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Rezensionsexemplars.

[mini-REVIEW] Cassandra Clare: An Illustrated History of Notable Shadowhunters & Denizens of Downworld

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Autorin: Cassandra Clare
Herausgeber: Simon & Schuster
Erscheinungsjahr: 2016
Sprache: englisch
Originaltitel: An Illustrated History of Notable Shadowhunters & Denizens of Downworld
Preis: 14,99€ / Hardcover
Seiten: 208
Notes: Zusatzbuch zu Cassandra Clares Schattenjäger-Büchern.


A very special anthology that's a must for all fans of the Shadowhunter novels! Featuring characters from Cassandra Clare's international best-selling novels from the Shadowhunters world including The Mortal Instruments, The Infernal Devices and The Dark Artifices, this anthology showcases beautifully illustrated portraits from Cassandra Jean - creator of The Shadowhunter Tarot - alongside never-before-known details from Cassandra Clare about all your favourite characters.


Alle relevanten Protagonisten aus allen bisher erschienen und noch nicht erschienenen Schattenjäger-Büchern. Im Klartext - alle wichtigen Charaktere aus The Infernal Devices, The Last Hours (noch nicht erschienen), The Mortal Instruments, Tales from the Shadowhunter Academy und The Dark Artifices. Und zu jedem einzelnen gibt es den einen oder anderen amüsanten Fakt zu lesen, den man so noch gar nicht wusste. Eine schöne Sammlung, die mich ganz nett unterhalten hat und die ich jedem Fan der Bücher von Cassandra Clare nur tunlichst ans Herz legen kann.

[REVIEW] Cassandra Clare: Lady Midnight (Die Dunklen Mächte, #1)

Montag, 16. Oktober 2017

Autorin: Cassandra Clare
Herausgeber: Goldmann Verlag
Erscheinungsjahr: 2016
Sprache: deutsch
Originaltitel: Lady Midnight
Preis: 19,99€ / Hardcover
Seiten: 832
Notes: Teil 1 der Die Dunklen Mächte-Trilogie.



Kurzbeschreibung:

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt … 

Zusammenfassung:

Seit ihre Eltern vor fünf Jahren während des Dunklen Krieges ermordet wurden, glaubt die heute 17-jährige Emma Carstairs fest daran, dass sie von jemand Anderem als Sebastian Morgenstern getötet wurden. Seit Jahren sucht sie nach einer Spur des Täters - und hat sie wohl endlich gefunden, als sie auf dem verbotenen Schattenmarkt von einer Mordserie erfährt, bei der die Leichen ebenso zugerichtet werden wie damals ihre Eltern. Eine Jagd nach dem Täter beginnt, bei der sie nicht nur ihr Parabatai Julian Blackthorn, sondern auch sein Geschwister unterstützen - und sich dabei alsbald in Lebensgefahr bringen. Denn der Täter ist näher als je vermutet ...

Fazit:

Selten ist mir in letzter Zeit eine Zusammenfassung so schwer gefallen. Einfach weil wir hier von ACHTHUNDERT SEITEN Buch reden, wenn ihr versteht, was ich meine. Die Geschichte ist einfach ungemein komplex und so, ihr wisst schon. Doch auch wenn ich schon im Sommer damit angefangen habe, dieses Buch zu lesen, bin ich doch bei circa vierzig Seiten hängen geblieben und habe das Buch erst Monate später wieder zur Hand genommen - ein gewaltiger Fehler, wie ich bald festgestellt habe. Denn dieses Buch ist ein Traum. Ein feuchter. Eines jeden Buchjunkies. 

Liebe, Intrigen, Mystery, noch mehr Intrigen, Fight-Sequenzen, noch mehr Liebe und noch mehr Intrigen. Alles, wonach ich mich nach dem Ende der Mortal Instruments so sehr gesehnt habe, was ich so vermisst habe - dieses Buch bietet es. Sogar mit Emma, die ich in CoHF überhaupt nicht leiden konnte, bin ich warm geworden. Und die deutsche Version von A Long Conversation am Ende. Hach. Und mein Baby Mark, ach ... lassen wir das. Ich halte jetzt meine spoilerige Klappe und schließe diese Rezension mit einer Bestbewertung.

[Auf dem Rezensionssessel] "Ich treffe dich zwischen den Zeilen" von Stephanie Butland

Freitag, 13. Oktober 2017

Und wieder hat mich Post erreicht - diesmal aus dem Hause Droemer Knaur - und zwar ganz überraschend. Was mich natürlich gleich doppelt gefreut hat. Dann haben wir hier also Rezensionsexemplar Nummer 8 im Jahr 2017. Und was für ein tolles Buch das ist! Ach, liest einfach selbst ...


Erscheinungsdatum: 2. Oktober 2017
Preis: 9,99€
Seiten: 320


Kurzbeschreibung:

Mit Piercings und tiefschwarz gefärbten Haaren versucht Loveday, die Welt von sich fern zu halten. Sie ist ein wahrer Büchernarr, umgibt sich lieber mit Literatur als mit Menschen und trägt die Anfangssätze ihrer Lieblingsromane als Tattoos auf dem Körper. Wirklich wohl fühlt sie sich nur in Archies Antiquariat. Der alte Mann hat ihr nicht nur einen Job gegeben, er akzeptiert sie vor allem, ohne Fragen zu stellen. Als Loveday Nathan kennenlernt, scheint ihre Welt heller zu werden: Er nimmt sie mit zu einem Poetry-Slam, und die Gedichte öffnen beiden einen Weg, sich die Dinge mitzuteilen, für die ihnen sonst die Worte fehlen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebe. Doch dann werden im Antiquariat Bücher für Loveday abgegeben, die sie zurück in ihre Kindheit führen und schmerzhafte Erinnerungen an eine Familientragödie wecken, die sie nur zu gerne weiter verdrängt hätte. Kann sie mit Archies und Nathans Hilfe endlich mit der Vergangenheit Frieden schließen und über die Ereignisse hinwegkommen, die ihr Leben so sehr erschüttert haben?


Vielen Dank an Droemer Knaur für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

[REVIEW] Peter Lerangis: Gefahr im Verzug (Die drei ???, #54)

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Autor: Peter Lerangis
Herausgeber: cbj Verlag
Erscheinungsjahr: 2011
Originaltitel: Foul Play
Preis: 6,00€ / Paperback
Seiten: 160
Notes: Teil Nummer 54 der Die drei ???-Reihe.



Kurzbeschreibung:

George Brandon, Star des Musicals »Gefahr im Verzug« bekommt anonyme Drohungen, und als er nur knapp einem Anschlag entgehen kann, wendet er sich an die drei ??? Justus, Peter und Bob. Als Statisten versuchen die drei, möglichst nah am Geschehen zu sein. Und jetzt sind nicht nur Spürsinn, sondern auch schauspielerisches Talent gefragt …



Zusammenfassung:

Als Justus mit seinen beiden Freunden, Peter und Bob in einer Bar auf George "Georgie" Brandon trifft, ist er zunächst nicht so ganz begeistert. Schließlich war Georgie Teil von Justus' Kindheit als TV-Star - ein Kapitel in Justus' Leben, das der erste Detektiv nur zu gern verdrängen würde. Doch George engagiert die Jungen, um herauszufinden, wer ihm Drohbotschaften schickt und sein Leben am Theater dauernd in Gefahr bringt. Denn George soll eigentlich schon bald als Star im Musical "Gefahr im Verzug" auf der Bühne stehen. Schwierig, wenn da dauernd Kulissen umstürzen - ein kniffliger Fall für die drei Detektive ...




Fazit:


Auch dieser Fall war als Hörspiel wieder Teil meiner Kindheit - und einer meiner liebsten Fälle. Ihn in Buchform zu lesen, war also eine Premiere. Eine recht solide Premiere, würde ich sagen. Dennoch hatte der Fall bisweilen so seine Schwächen, wie ich finde. So fand ich Justus' Engagement beim Theater ja amüsant, aber eben auch nicht ganz so realistisch. Alles in allem führt mich das dann auch zu meiner recht soliden Wertung ...


[REVIEW] Brigitte-Johanna Henkel-Waidhofer: Die Schattenmänner (Die drei ???, #65)

Sonntag, 8. Oktober 2017

Autorin: Brigitte-Johanna Henkel-Waidhofer
Herausgeber: Omnibus Verlag
Erscheinungsjahr: 2007
Originaltitel: Die Schattenmänner
Preis: 6,00€ / Paperback
Seiten: 128
Notes: Teil 65 der Die drei ???-Reihe.



Kurzbeschreibung:

Das sind sie, die drei ???: Justus, Bob und Peter. Ausgerüstet mit Justus' Superhirn, Bobs Forscherdrang, Peters Sportsgeist und einer perfekten technischen Ausstattung sind sie ein unschlagbares Detektiv-Team.

Aus einem harmlosen Ausflug nach Rom wird für die drei ??? ein ganz heißer Fall. Direkt vor ihren Augen ereignen sich dreiste Überfälle auf sorglose Spaziergänger. Die Geschwindigkeit und Routine macht klar: Hier sind Profis am Werk. Keine Frage, dass Justus, Peter und Bob die Verfolgung aufnehmen. Als sie jedoch den wahren Drahtziehern auf die Spur kommen, wird die Sutuation für sie mehr als brenzlig.



Zusammenfassung:

Justus, Peter und Bob sind auf Urlaub in Rom. An sich ein schönes Ereignis - zumindest so lange, bis Justus' Rucksack von den berüchtigten Scippatori gestohlen wird. Dreist, aber noch kein Grund für die drei Detektive, einen Fall zu wittern. Doch dann entführt man Justus, ein dubioser Fotograf steht unter Verdacht und die Jungen lernen ein junges, deutsches Au-Pair kennen, das ihnen helfen will. Ein Fall in der Stadt der Gladiatoren und Sehenswürdigkeiten nimmt seinen Lauf ...



Fazit:

Dieses Buch liegt sicherlich schon über vier Jahre bei mir rum. Ich habe es, wenn ich mich recht erinnere, in meiner ersten Reha auf einem Flohmarkt mit anderen Fragezeichen-Büchern zusammen gekauft. Die Geschichte an sich kannte ich schon vom Hörspiel, das ich mir vor Jahren aus der Bibliothek ausgeliehen hatte und dessen CD immer an der spannendsten Stelle hängen blieb. Sei es drum. Ein solider, aber nicht überragender Fall, der mich bisweilen doch ziemlich verwirrt hat - ich sage nur: Bobs komische Komplexe ganz zu Anfang. Ich weiß ja auch nicht ...

[SUB] Gekaufte Bücher im September ... und zwei bis vier geschenkte Bücher

Samstag, 30. September 2017

Hallöchen, ihr Lieben! :)

Es ist mal wieder Zeit für einen dieser Posts, in denen ich euch präsentiere, was diesen Monat mal wieder Schuld dran war, dass ich chronisch dauerpleite bin. Denn da wären ein paar Bücher, die definitiv ein wenig schuldig wirken könnten ...


  1. Scythe: Die Hüter des Todes von Neal Shusterman
Aus einer Laune heraus vorbestellt und dann ganz vergessen, bis ich das Buch bei meiner Nachbarin einsammeln durfte.


  1. Mystic City: Das gefangene Herz von Theo Lawrence
  2. Shadow World: Kampf der Seelen von Melissa Marr
Günstig bei Thalia.de geschossen und nicht bereut


  1. Schwert & Rose von Sara B. Larson
Bei Thalia.de entdeckt und einfach mit bestellt.


  1. Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo
Schon ewig vorbestellt und endlich erhalten - sogar vor dem eigentlichen Veröffentlichungsdatum!


... und dann wären da noch meine Geburtstagsgeschenke von einer lieben Freundin:

  1. Sexy Puzzle 1 von Kazuro Inoue
  2. Sexy Puzzle 2 von Kazuro Inoue
  3. Wer war Alice von T. R. Richmond
  4. Ich schweige für dich von Harlan Coben
Die Mangas sind mir noch ein bisschen suspekt, aber vielleicht wird das ja noch. Sonst alles gut. :)


[Auf dem Rezensionssessel] "Das Mädchen im Eis" von Robert Bryndza

Freitag, 29. September 2017

Noch ein weiteres Paket ist während meiner Reha-Zeit eingetrudelt - nämlich Rezensionsexemplar Nummer 7 - und zwar aus dem Penguin Verlag, was mich ja total gefreut hat. Und das Buch ist ... müsst ihr schon selbst herausfinden! ;)


Erscheinungsdatum: 11. September 2017
Preis: 10,00€
Seiten: 432


Kurzbeschreibung:

Sie blickt mich an. Ihre Lippen sind geöffnet, als wollte sie etwas sagen. Doch ihr toter Körper liegt gefroren im Eis ...

Acht Monate sind vergangen seit Detective Erika Fosters letztem Einsatz, der in einer Katastrophe endete und ihrem Mann das Leben kostete. Doch es ist an der Zeit, nach vorn zu blicken. Die Tochter einer der mächtigsten Familien Londons wurde ermordet, und Erika setzt alles daran, den Schuldigen zu finden. Während sie noch gegen die Dämonen der Vergangenheit kämpft, rückt sie ins Visier eines gnadenlosen Killers. 
 
 
Vielen Dank an den Penguin Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

[Auf dem Rezensionssessel] "Der Herzschlag deiner Worte" von Susanna Ernst

Donnerstag, 28. September 2017

Während meiner vierzehnwöchigen Reha in Saarbrücken, hat mich so manches Päckchen erreicht. Das erste dieser Art war das oben abgebildete Rezensionsexemplar Nummer 6 in diesem Jahr - aus dem Hause Droemer Knaur, wohlgemerkt. Und ich habe mich mal wieder sehr gefreut über ... na, liest selbst!


Erscheinungsdatum: 1. September 2017
Preis: 9,99€
Seiten: 400


Kurzbeschreibung:

Als der junge Musiker Alex vom plötzlichen Tod seines Vaters erfährt, wirft ihn das aus der Bahn. Auf der Beerdigung begegnet er seiner Patentante Jane zum ersten Mal und ist tief beeindruckt von der scheinbar unbekümmerten Lebensfreude der schwer erkrankten und an den Rollstuhl gefesselten Frau. Jane ist es, die Alex plötzlich neue Wege eröffnet. So führt sie ihn geradewegs in die Arme der temperamentvollen Jung-Autorin Maila, in die sich Alex Hals über Kopf verliebt.
Doch warum lässt Maila weder in ihren Geschichten noch im eigenen Leben ein Happy End zu? Und wieso wird Alex das Gefühl nicht los, dass Jane etwas verheimlicht?
Alex begibt sich auf Spurensuche und fördert behutsam zutage, was viel zu lange unausgesprochen war.
Kann er Maila überzeugen, dass doch noch alles gut wird?
 
 
Vielen Dank an Droemer Knaur für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars.

[REVIEW] Ella Frank: Trust (Temptation Series, #3)

Mittwoch, 27. September 2017

Titel: Trust
Autorin: Ella Frank
Herausgeber: Amazon Media
Erscheinungsjahr: 2015
Sprache: englisch
Originaltitel: Trust
Preis: 4,71€ / E-Book
Seiten: 401
Notes: Teil 3 der Temptation Series.



Kurzbeschreibung:

TRUST – verb: to believe in the reliability, truth, or strength of another.
Up until now, Logan Mitchell has never had much of a reason to trust anyone.
Having struggled with a self-identity crisis throughout college, he’s spent the years since then creating a sophisticated facade to present to the world.
It’s an armor he thought was impenetrable—until he met Tate Morrison.
The gorgeous, headstrong bartender he’d sat across from only months ago has taken a tight hold of his heart, and Logan is discovering that it’s time to let go.
It’s time to let someone inside.

After years of placing his dreams on hold for his family, Tate has finally chosen to do what makes him happy and follow his heart.
The one thing he never would’ve imagined was that it would lead him into the arms of a man—and not just any man—the striking, never-takes-no-for-an-answer Logan Mitchell.
Tate has fallen hard, and as his world is turned on its axis and they move forward together, he finds his life becoming more entwined with the confident, successful lawyer.

Even though neither man expected the other, it’s time to trust in their relationship—but not everything comes so easily… 



Zusammenfassung: 

Tates Famile hat ihm noch immer nicht verziehen, dass er jetzt einen Mann liebt. Doch sein größter Traum scheint endlich zum Greifen nahe - sogar Logan unterstützt ihn auf dem Weg dorthin. Doch dann geschieht etwas, was die Beziehung der beiden auf eine ultimative Zerreißprobe stellt. Eine Probe auf Leben und Tod, an deren Ende nur die Frage nach dem Vertrauen das Zünglein an der Waage ist ...

Fazit:

Und wieder war es ein Spaß, mitzuerleben, was Logan und Tate so Schönes treiben. Auch wenn hier viel vorhersehbar war, hat mir die Geschichte doch genauso gut gefallen wie die beiden Bücher, die in der Reihe zuvor kamen. Die Handlung wirkte wieder leb- und vor allem glaubhaft realistisch, was das Lesen zu einem richtigen Vergnügen machte. Die Sache mit der Vorhersehbarkeit knöpft der Gesamtwertung doch ein kleines Bisschen ab, was mich dann zu folgender Wertung bringt ...

[SUB] Gekaufte Bücher im August

Donnerstag, 31. August 2017

Huhu :)

Also nachdem ich in den vergangenen beiden Monaten kein einziges Buch gekauft habe, das wiederum einen Post wie diesen hier gerechtfertigt hätte, kann ich nun verkünden: Diesen Monat habe ich Bücher gekauft, yay! Nicht viele, nein. Aber dafür ganz tolle!

  1. Die Bücherfreundinnen von Jo Platt
  2. Knalltüten von Kerstin Klein
  3. Dante Walker: Seelensammler von Victoria Scott
Alle drei Bücher stammen aus der Thalia-Filiale in Saarbrücken, sind Mängelexemplare und mussten einfach bei mir einziehen, Reha hin oder her.

[Auf dem Rezensionssessel] "Coldworth City" von Mona Kasten

Dienstag, 29. August 2017

Meine erste Fahne! Ich hab mich ja so gefreut, als mir meine Mutter meine erste Buchfahne, also den Vordruck von Mona Kastens Coldworth City mitgebracht hat, als sie mich letztens in der Reha besuchen kam. Es ist nun schon das 5. Rezensionsexemplar im Jahr 2017 und ich bin einfach total happy darüber ...


Erscheinungsdatum: 1. September 2017
Preis: 12,99€
Seiten: 319


Kurzbeschreibung:

Vor drei Jahren täuschte Raven ihren Tod vor, um der skrupellosen Forschungsorganisation AID zu entkommen. Seitdem ist sie auf der Flucht, denn Raven ist eine Mutantin, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, und AID würde alles tun, um sie wieder in ihre Gewalt zu bringen. Seit ihrer Flucht lebt Raven unerkannt in Coldworth City – bis der verschlossene Wade auftaucht und ihr anbietet, sie im Umgang mit ihren Fähigkeiten zu unterrichten. Damit ist die Zeit des Versteckens vorüber, denn schon bald sehen sich Raven und Wade einer Verschwörung gegenüber, die nicht nur das Ende der Mutanten bedeuten, sondern auch die ganze Welt ins Chaos stürzen kann. 


Vielen Dank an Droemer Knaur für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

[REVIEW] Ella Frank: Take (Temptation Series, #2)

Dienstag, 22. August 2017

Titel: Take
Autorin: Ella Frank 
Herausgeber: Amazon Media
Erscheinungsjahr: 2014
Sprache: englisch
Originaltitel: Take
Preis: 4,71€ / E-Book
Seiten: 346
Notes: Teil 2 der Temptation Series.



Kurzbeschreibung:

TAKE – verb: to reach for and hold in one’s hands or get into one’s possession, power or control.

Logan Mitchell is a man who’s always been more than happy to take what he wants. It’s a philosophy that’s proven lucrative in both his business and personal life, and never was it more apparent than the night he laid eyes on Tate Morrison. After pulling out all the stops and convincing the sexy bartender to give him a try—he’s hooked.
Now, Logan finds himself in a predicament that demands more from him than a smart-ass answer and his innate ability to walk away when things get too deep.
He has a choice to make, and it’ll force him to do something he’s never done before—take a chance.

Tate Morrison knows all about taking a chance. He took the biggest one of his life the night he showed up at Logan’s apartment to explore his unexpected reaction to the man.
Ever since then, he’s thought about little else.
At first he was convinced his attraction was based solely on his body’s curiosity. But the more time he spends with the silver-tongued lawyer, the more Tate realizes that their physical chemistry is only the beginning.
He’s starting to catch a glimpse of what life with Logan would be like, and it’s one full of excitement and satisfaction—a far cry from what he had in the past with his soon to be ex-wife.

Each man will face their fears as they begin to understand the true meaning of give and take. Their feelings for one another will be tested, as will their very beliefs. But now that they’ve found love where they least expected it, will they be brave enough to reach out and take it? 


Zusammenfassung:

Nachdem Tate Morrison von Logan Mitchell endgültig eines Besseren belehrt wurde, was sein Dasein als Hetero-Mann angeht, sind die beiden nun an dem Punkt angelangt, wo ihre Beziehung zueinander inzwischen so weit gediehen ist, dass es nun gilt, auch anderen davon zu erzählen. Für Tate ist das seine Familie. Doch wie wird die reagieren, nachdem er jahrelang auf Frauen stand und sich jetzt gerade auch noch von seiner Ex-Frau scheiden lässt, mit der er eine ganze Weile verheiratet war und die seine Familie immer noch liebt? Werden Logan und Tate es schaffen, diese Hürde zu bewältigen?


Fazit:

Auch das war wieder ein Buch, das ich echt gerne gelesen habe. Logan und Tate haben sich wirklich weiter entwickelt und mehr zueinander gefunden. Doch auch die Sorgen des Alltags mussten sie bewältigen. Alles in allem war das alles sehr unterhaltsam und so, ach ich weiß auch nicht, aber ein bisschen mehr von allem hätte mich zu einer vollen Bestwertung bewogen. So sieht es dann aber doch so aus ...

[REVIEW] Nina McKay: Plötzlich Banshee

Samstag, 19. August 2017

Autorin: Nina MacKay
Herausgeber: ivi
Erscheinungsjahr: 2016
Sprache: deutsch
Originaltitel: Plötzlich Banshee
Preis: 12,99€ / E-Book
Seiten: 400
- Rezensionsexemplar -



Kurzbeschreibung:

Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?



Zusammenfassung:

Alana ist Privatdetektivin mit einem gewissen Extra - sie kann über den Köpfen der Menschen die Zeit sehen, die diesen noch bis zu ihrem Tod bleibt. Ungewöhnlich zwar, aber eben nicht ungewöhnlich genug für Alana, um zu glauben, was ihr bester Freund Clay glaubt - dass sie nämlich eine Banshee ist. Eine Todesfee. Doch als sich die Anzeichen häufen, dass Clay recht hat, kann sich Alana nicht mehr sträuben - sie ist eine Banshee. Viel Zeit bleibt für Alana jedoch nicht, sich mit dem Gedanken anzufreunden, eine Todesfee zu sein, denn die magische Gemeinschaft in New Mexico ist in Gefahr - und nur Alana und ein überaus attraktiver Detective können sie retten ...



Fazit:

Ich bin so enttäuscht. So viel habe ich mir von diesem Buch versprochen, nachdem so ein Bohei darum gemacht wurde. Letzten Endes war ich die meiste Zeit während des Lesens allerdings nur entnervt. Weil Dylan Shane so scheißperfekt war die ganze Zeit - entschuldigt bitte die Ausdrucksweise, aber es ist doch wahr! Und weil Alana dauernd mit dem Kopf durch die Wand musste, während sie trotz Geldmangel immer perfekt gekleidet daher kam und all sowas. Ich weiß auch nicht. Dieses Buch und ich werden wohl so bald keine Freunde mehr. Dennoch vergebe ich eine Trostwertung für eine immerhin gute Idee zur Geschichte ...


Nochmals vielen Dank an den ivi Verlag und NetGalley für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

[REVIEW] Ella Frank: Try (Temptation Series, #1)

Freitag, 11. August 2017

Titel: Try
Autorin: Ella Frank
Herausgeber: Amazon Media
Erscheinungsjahr: 2013
Sprache: englisch
Originaltitel: Try
Preis: 4,71€ / E-Book
Seiten: 370
Notes: Teil 1 der Temptation Series.



Kurzbeschreibung:

Try – verb: to make an attempt or effort to do something or in this case…someone.

Sex. Logan Mitchell loves it, and ever since he realized his raw sexual appeal at a young age, he has had no problem using it to his advantage. Men and women alike fall into his bed—after all, Logan is not one to discriminate. He lives by one motto—if something interests you, why not just take a chance and try?

And he wants to try Tate Morrison.

Just coming out of a four-year marriage with an ex-wife from hell, a relationship is the last thing on Tate’s mind. He’s starting fresh and trying to get back on his feet with a new job at an upscale bar in downtown Chicago.

The only problem is, Tate has caught the unwavering and unwelcome attention of Mr. Logan Mitchell – a regular at the bar and a man who always gets what he wants.

Night after night Tate fends off the persistent advances of the undeniably charismatic man, but after an explosive moment in the bar, all bets are off as he finds his body stirring with a different desire than his mind.

As arrogance, stubbornness and sexual tension sizzles between the two, it threatens to change the very course of their lives.

Logan doesn’t do relationships. Tate doesn’t do men. But what would happen if they both just gave in and…tried? 


Zusammenfassung:

Als Tate Morrison seinen neuen Job in der Bar After Hours antritt, ist dies ein Neuanfang in mehr als nur einer Hinsicht für ihn. Nach der Trennung und der bevorstehenden Scheidung von seiner Frau, will er noch einmal so richtig durchstarten. Womit er niemals gerechnet hätte - ein Stammgast des After Hours macht an Tates erstem Tag dort allzu klar, dass er an Tate interessiert ist, und er macht nicht den Eindruck, als wenn er ein Nein akzeptieren würde ...

Für Logan Mitchell ist Sex einfach alles. Und so wie er aussieht, ist es auch gar kein Problem für ihn, sich eine geeignete Partnerin oder hin und wieder auch einen geeigneten Partner dafür auszusuchen. Zumindestens solange, bis er auf Tate Morrison trifft. Tate ist smart und unverschämt sexy, wie er da hinter dem Tresen von Logans Lieblingsbar steht. Und Logan will Tate - um jeden Preis. Dumm nur, dass Tate zu 100% hetero ist ...


Fazit: 

Dieses Buch hat Spaß gemacht - ganz ehrlich. Tate und Logan sind wirklich faszinierende Protagonisten und auch das Setting an sich hat mir gut gefallen. Die beiden lassen sich wirklich nur als teuflisch sexy bezeichnen. Ich meine, hallo? Seht euch doch nur mal das Cover an! Holla! Einziger Wermutstropfen war für mich das plötzliche Ende und dass man quasi gezwungen war, das zweite Buch in der Reihe zu kaufen und sogleich runter zu laden - also wenn man nicht völlig kirre werden wollte. Ähm ja, so komme ich dann also zu meiner Wertung ... 

[REVIEW] Jane Wallace-Knight: Mein Boss ist ein grantiger Werwolf und ich glaube, er will mich fressen! (Mein Boss ist ein grantiger Werwolf, #1)

Montag, 31. Juli 2017

Autorin: Jane Wallace-Knight
Herausgeber: CreateSpace Independent Publishing
Erscheinungsjahr: 2017
Sprache: deutsch
Originaltitel: My Boss is A Grumpy Werewolf And I Think He Wants To Eat Me!
Preis: 4,99€ / E-Book
Seiten: 226
Notes: Teil 1 der Mein Boss ist ein grantiger Werwolf-Reihe.



Kurzbeschreibung:

An seinem ersten Arbeitstag beim Prowl Magazine schickt Cole Morgan seiner besten Freundin eine unschuldige E-Mail ohne sich bewusst zu sein, dass alle internen E-Mails überwacht werden. Das wäre eigentlich keine große Sache, allerdings geht es in dieser E-Mail um seinen Boss, den sexy Werwolf Evan West. Die E-Mail führt zu einem entsetzlich unangenehmen Seminar über sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, woraufhin Evan ihn nur noch mehr hasst. Noch schlimmer kann es eigentlich nicht mehr werden, richtig? Falsch. Evan West hatte schon immer Schwierigkeiten, seinen Wolf unter Kontrolle zu behalten. Er hat sich lange bemüht, das Tier in seinem Inneren zu beherrschen. Als also Cole Morgan in den Konferenzraum tritt und Evans Instinkte beinahe mit ihm durchgehen, kann er den Mann erstmal nicht leiden. Dabei spielt es keine Rolle, dass er ihn auf den Besprechungstisch werfen und vor versammelter Belegschaft vernaschen will – der Mensch ist einfach immer noch furchtbar nervig.


Zusammenfassung:

Cole Morgans erster Arbeitstag beim Prowl-Magazin, einer Zeitschrift für Werwölfe, endet in einem Desaster, als er seiner besten Freundin eine E.Mail schickt, in der er sich über seinen neuen Boss, Evan West auslässt. Ein unsagbar peinliches Seminar über Belästigung am Arbeitsplatz ist die Folge und vor allem Evan ist nicht amused. Tatsächlich scheint er Cole sogar richtig zu hassen. Was Cole nicht weiß - Evan hatte schon immer ein Problem damit, seinen inneren Wolf zu kontrollieren und von dem Moment an, da er Cole sah, konnte er sich kaum zusammenreißen, so sehr fühlte er sich von Cole angezogen. Eine Kombi, die einfach nur zum totalen Chaos für die beiden führen kann ...



Fazit:

Fragt mich bitte nicht, was mich zu diesem Buch gebracht hat. Na ja, es wird wohl der amüsante Titel gewesen sein, wenn ich mal recht darüber nachdenke. Dennoch - mein Buch war das Ganze nicht so ganz. Zu Werwolf-lastig und übertrieben, wenn ihr mich fragt. Cole Morgan wirkte mir zu sehr wie das buchstäbliche Frauenzimmer in Not, auf das der große, starke Werwolf, Evan West, aufpassen und das er vor allem Bösen bewahren musste. Daher von mir auch die entsprechend zurückhaltende Wertung ...

[REVIEW] Rona Cole: Liebe und andere Handicaps

Freitag, 9. Juni 2017

Autorin: Rona Cole
Herausgeber: Cursed Verlag
Erscheinungsjahr: 2017
Sprache: deutsch
Originaltitel: Liebe und andere Handicaps
Preis: 8,99€ / E-Book
Seiten: 466



Kurzbeschreibung:

Chris‘ Leben ist zu Ende – zumindest glaubt er das, seitdem er nach einem schweren Unfall im Rollstuhl sitzt. Als jedoch Ergotherapeut Hannes ihm nach einem Missgeschick im Treppenhaus zu Hilfe kommt, wird Chris‘ Welt erneut auf den Kopf gestellt. Denn Hannes kennt nicht nur einige Tricks, um ihm den Alltag zu erleichtern, er weckt auch Gefühle in Chris, die für ihn längst gestorben waren. Doch hat ihre aufkeimende Beziehung überhaupt eine Chance, wenn ein Partner so eingeschränkt ist?



Zusammenfassung:

Seit Chris nach einem schweren Unfall im Rollstuhl sitzt, ist nichts mehr wie es war. Der einst so lebenslustige und draufgängerische junge Mann ist fast gänzlich auf eine Affäre angewiesen, einen Mann, den ich ganz bestimmt nicht liebt, der sich aber selbst zu seinem Partner ernannt hat. Fast nichts kann er mehr alleine machen. Doch als er sich eines Tages versehentlich aus seiner Wohnung aussperrt und gezwungen ist, bei seinem Nachbarn zu klingeln und um Hilfe zu bitten, trifft er dort nicht seinen Nachbarn selbst, sondern Hannes. Und Hannes kann so gar nicht glauben, dass Chris' Rollstuhl irgendein Hindernis darstellen sollte - vor allem nicht, wenn es um die Liebe geht ...



Fazit:

Also ich liebe ja die Bücher von Rona Cole! Ganz im Ernst, die sind einfach immer toll. Und jedes Mal widmet sie sich einem neuen spannenden Thema, was das Lesen noch mal unterhaltsamer macht. Dieses Mal war es die Thematik des im Rollstuhl sitzens und körperlich behindert seins. Kein leichter Tobak, aber dank Rona interessant und gefühlvoll umschrieben. Und wieder ein Buch von ihr, das von mir die Höchstwertung ganz und gar verdient hat. Unter anderem auch für einfach tolle Protagonisten!

[SUB] Gekaufte Bücher im Mai

Mittwoch, 31. Mai 2017

Hallöle :)

Und da bin ich auch schon wieder mit meiner Bücherbeute des Monats Mai. Diesmal haben nicht ganz so viele Bücher ein neues Zuhause bei mir gefunden, aber dennoch, lassen wir das Vorgeplänkel und widmen wir uns den Stars dieses Posts - den Büchern!


  1. Frostfluch von Jennifer Estep
Ergattert bei Amazon Marketplace, auch wenn ich aufgrund des nicht korrekten Zustands eine entsprechende Käufer-Wertung hinterlassen musste.


  1. Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe von A. J. Betts
Ebenfalls bei Amazon geschossen und auch wieder in viel schlechterem Zustand als versprochen.


  1. Seelenjäger von J. R. Ward
  2. Todesfluch von J. R. Ward
Auch bei Amazon bestellt und in einem tadellosen Zustand, wie ich finde.


  1. Blutlinien von J. R. Ward
  2. Vampirträume von J. R. Ward
Auch diese Bücher stammen vom Amazon Marketplace.


  1. Die drei ??? und die Perlenvögel von M. V. Carey
Wieder einmal Beute vom Marketplace von Amazon


  1. The Burning World von Isaac Marion
Lange erwartet und jetzt endlich da. Bestellt bei Amazon.


  1. Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier
Schon lange auf der Wunschliste und jetzt endlich billig bei Amazon geschossen.


  1. Für immer die Liebe von Cynthia J. Omololu
Durch zufall runter gesetzt bei Amazon gefunden und direkt bestellt - immerhin war das Buch für den Schnäppchenpreis brandneu und originalverpackt.


  1. Fünf Freunde - Drei Geheimnissen auf der Spur von Enid Blyton
  2. Fear Street: Tödliche Lüge von R. L. Stine
Aus einer Laune heraus bestellt bei Amazon Marketplace


  1. Oksa Pollock - Die Unverhoffte von Anne Plichota und Cendrine Wolf
  2. Elias & Laia: Die Herrschaft der Masken von Sabaa Tahir
Beides schon recht lange auf dem Wunschzettel heimig gewesen und nun jeweils als Schnäppchen auf Amazon ergattert.


  1. Lord of Shadows von Cassandra Clare
Viel mehr aus Gewohnheit gekauft als aus irgendeinem anderen Grund. Werde ich dennoch bald lesen.

[Auf dem Rezensionssessel] "Morgen lieb ich dich für immer" von Jennifer L. Armentrout

Montag, 29. Mai 2017

Und schon haben wir hier Rezensionsexemplar Nummer 4 für das Jahr 2017. Das Buch stammt vom cbt Verlag und hat mich an dem Morgen, als ich es ausgepackt habe, richtig zum Lächeln gebracht. Denn wie ich ja finde, klingt die Geschichte schon jetzt megatoll - und zwar so richtig! Außerdem scheint jeder auf Bookstagram es gelesen zu haben. Aber jetzt reicht es mit der Beweihräucherung - jetzt geht es weiter zum Buch ...


Erscheinungsdatum: 13. März 2017
Preis: 12,99€
Seiten: 544


Kurzbeschreibung:

Eine Liebe so groß wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft...

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …

Vielen lieben Dank an den cbt Verlag!

[RE-READ] André Marx: Meuterei auf hoher See (Die drei ???, #81)

Sonntag, 28. Mai 2017

Autor: André Marx
Herausgeber: Kosmos Verlag
Erscheinungsjahr: 1998
Sprache: deutsch
Originaltitel: Meuterei auf hoher See
Preis: 14,80DM / Hardcover
Seiten: 128
Notes: Teil 81 der Die drei ???-Reihe.



Kurzbeschreibung:

Statt sich bei einem gemütlichen Segeltörn im pazifischen Ozean die Sonne auf den Bauch brennen zu lassen, geraten Justus, Peter und Bob, die drei Detektive aus Rocky Beach, auf hoher See in eine Meuterei. Binnen Minuten gerät das Forschungsschiff Wavedancer in Gewalt eines fanatischen Wissenschaftlers. Unter seinem Kommando steuert das Schiff in unbekannte Gewässer.



 Zusammenfassung:

Als ein  geplanter Tripp in die Berge Kaliforniens unerwartet nicht stattfinden kann, nehmen die drei Detektive aus Rocky Beach, kurzerhand das Angebot an, auf einem Forschungsschiff die Journalistin Carol Ford bei ihrer Reportage zu unterstützen. Doch nach mysteriösen Vorkommnissen und einem Mordanschlag auf einen der Jungen, passiert es - eine Meuterei geschieht! Unter dem Befehl des Meuterers höchst persönlich, nimmt das Schiff alsbald Kurs auf ein Ziel, das nur er kennt und das am Ende die jungen Detektive mehr als nur ein bisschen in Lebensgefahr bringen wird ...



Fazit:

Auch dieses Buch habe ich vor Jahren - ganze zwölf Jahre, um genau zu sein - das erste Mal gelesen. Und obwohl ich mich noch an so manches erinnern konnte, hatte ich das Ende des Buches doch ganz vergessen, was das Lesen hier dann doch noch mal interessant gemacht hat. Zudem ist dies mal ein Fall der Jungdetektive, der mir nicht bekannt ist als Hörspiel, was nun wirklich nicht oft vorkommt. Die Geschichte selber fand ich eher durchwachsen, aber dann doch okay.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...