[REVIEW] Kari Erlhoff: Die drei ??? und der Meister des Todes (Die drei ???, #154)

Freitag, 30. Dezember 2016


Kurzbeschreibung:

Das alte Haus an der Küste hat einst einem Marionettenspieler gehört. Der perfekte Drehort für ihren Horrorfilm, finden die drei ??? und ihre Schulkollegen vom Filmkurs. Schließlich hängen die unheimlichen Puppen immer noch an den Wänden. Als es in ihrer Nähe zu mysteriösen Ereignissen kommt, glauben Justus, Peter und Bob zunächst nicht an Magie. Doch dann gerät ausgerechnet einer der Detektive in den Bann einer düsternen Macht. 
Haben die Marionetten ihre Finger im Spiel? Oder zieht jemand anderes im Hintergrund die Fäden? Die drei ??? müssen sich anstrengen, um auch diesen Fall zu meistern.



Zusammenfassung:

Die drei Fragezeichen, Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews wollen gemeinsam mit einigen Schulkameraden einen Film für ihren Filmkurs drehen. Ein Horrorfilm soll es sein. Der geeignete Drehort ist bald gefunden, denn eine der Schülerinnen kennt eine gewisse Mrs. Sciutto, die ein leer stehendes Haus am Strand besitzt. Doch vor den Marionetten dort, so die alte Dame, sollen sich die Schüler allesamt in Acht nehmen. Natürlich sogleich Grund genug für Justus, die Puppen im Haus genauer unter die Lupe zu nehmen. Und tatsächlich scheinen die Marionetten ein Geheimnis zu hüten. Eines, das es für die drei Fragezeichen zu lösen gilt ...



Fazit:

Ein toller Fall aus der Feder von Kari Erlhoff, wie ich finde. Zwar kannte ich bereits das Hörspiel dieser Folge, doch war ich auch beim Lesen recht begeistert, wie ich meinen würde. Eine solide, spannende Geschichte mit einer Brise Grusel und zum Ende hin sogar ein wenig Humor, der der ganzen Story das gewisse Etwas gegeben hat. Japp, japp, japp, mir hat dieses Buch ganz gut gefallen. Und daher werte aich auch wie folgt ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...