[REVIEW] Joanne K. Rowling, John Tiffany & Jack Thorne: Harry Potter und das verwunschene Kind (Harry Potter, #8)

Montag, 26. September 2016


Kurzbeschreibung:

Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später. Das Skript zum Theaterstück! Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird.



Zusammenfassung:

Neunzehn Jahre nach der großen Schlacht um Hogwarts und dem endgültigen Fall des Dunklen Lords, ist es so weit - Harry Potters zweitältestes Kind, sein Sohn Albus Severus kommt nach Hogwarts! Doch ganz gleich, wie sehr ihm sein Vater auch die Angst vor der Zaubererschule nehmen will, so läuft es für Albus doch alles andere als rosig. Sein einziger Lichtblick: sein bester Freund Scorpius. Scorpius, der ausgerechnet der Sohn von niemand anderem als Draco Malfoy ist. Doch das ist längst nicht alles. Zeitumkehrer werden benutzt und selbst aus dem Tod scheint Voldemort noch die Finger im Spiel zu haben ...



Fazit:

Ich habe es geliebt. Schlicht und einfach. Zwar fehlte der typische Rowling-Zauber fast völlig, aber dennoch gefiel mir dieses Buch auf so ganz andere Weise gut, anders, als ich es je erwartet hätte. Es war einfach unglaublich schön, noch einmal nach all den Jahren nach Hogwarts zurückzukehren und die Magie zu spüren, die damit einhergeht. Zudem habe ich Albus und Scorpius beim Lesen wirklich sehr, sehr, SEHR ins Herz geschlossen. Auch die vielen Einst-Teenager in ihrem Erwachsenenleben "wiederzusehen" war einfach nur schön. Wie könnte ich da also anders bewerten als wie folgt ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...