[mini-REVIEW] Mathilda Grace: Ein bisschen Escort (Nachbar fürs Herz, #7)

Mittwoch, 29. Juni 2016




Ich heiße Michael Myers. Ja, ihr dürft jetzt lachen, das tut jeder. Vor allem, wenn ich erzähle, dass ich Romane über Serienkiller schreibe. Mein neuestes Werk handelt von einem Gay-Escort, der seine betuchten Kunden mit Begeisterung ins Jenseits befördert, und weil ich von dieser Berufssparte keine Ahnung habe, was liegt da näher, als mir einen Escort zu buchen. Ein realer Blick hinter die Kulissen sozusagen. Leider geht dabei etwas schief, denn mein männlicher Begleiter entpuppt sich als genaues Gegenteil dessen, was ich erwartet habe.


Sympathische Protagonisten kombiniert mit einer amüsant-liebenswerten Geschichte ergeben wieder einmal ein kleines Gesamtkunstwerk aus der Feder von Mathilda Grace. Wunderbar geeignet für den kleinen Lesehunger zwischendurch, zaubert diese Geschichte wohl so ziemlich jedem ein Lächeln ins Gesicht - und das zu Recht. Schöner siebter Teil der Nachbar fürs Herz-Reihe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...