[RE-READ] Lemony Snicket: Der schlimme Anfang (Die schaurige Geschichte von Violet, Sunny und Klaus, #1)

Samstag, 23. April 2016



Kurzbeschreibung:

Liebe Leserin, lieber Leser,

zu meinem Bedauern muss ich dich darauf hinweisen, dass das Buch, das du in Händen hältst, äußerst unerfreulich ist. Es erzählt eine traurige Geschichte von drei höchst unglücklichen Kindern. Obwohl die Baudelaire-Geschwister reizende und kluge Menschen sind, besteht ihr Leben nur aus Weh und Jammer. Von der ersten Seite des Buches an, wenn sie sich am Strand aufhalten und eine fürchterliche Nachricht erhalten, lauern die Katastrophen geradezu auf sie. Ja, man könnte sagen, sie ziehen das Unglück magnetisch an.
Allein in diesem schmalen Band haben die drei Kinder mit einem habgierigen, widerlichen Bösewicht, kratziger Kleidung, einem verheerenden Feuer, einer Verschwörung zum Diebstahl ihres Vermögens und mit kaltem Haferbrei zum Frühstück zu tun.
Es ist meine traurige Pflicht, diese unerfreulichen Vorkommnissen niederzuschreiben, aber niemand hindert dich daran, das Buch unverzüglich wegzulegen und stattdessen etwas Erfreuliches zu lesen, wenn du so etwas lieber magst.

Mit vorzüglicher Hochachtung
Lemony Snicket



Zusammenfassung:

Für Violet, Sunny und Klaus bricht eine Welt zusammen, als man ihnen mitteilt, dass bei einem furchtbaren Brand nicht nur ihr Elternhaus völlig zerstört wurde, sondern auch ihre Eltern selbst ums Leben gekommen sind. Von nun an in der vorübergehenden Obhut des Bankangestellten Mr. Poe, will dieser so bald wie möglich einen Verwandten der Kinder ausfindig machen, damit sie bei diesem leben können. Als es schließlich so weit ist, hätten sich weder Violet, die Erfinderin, noch Klaus, der Bücherwurm und auch nicht Sunny, die noch so klein ist wie ein Stiefel, träumen lassen, welch Horror ihnen im Hause des exzentrischen und grausamen Graf Olaf geschehen würde ...



Fazit:

Es ist jetzt schon so manches Jahr her, dass ich dieses Buch zum ersten Mal gelesen habe. Und weil es eben so lange her war, dachte ich mir, ich könnte es doch einfach noch einmal lesen, ehe ich die Reihe endlich mal fortsetze. Und wie beim ersten Lesen, so hat mich auch jetzt, beim zweiten Durchgang die Geschichte gefesselt und erst nach der letzten Siete wieder gehen gelassen, wie mir schien. Ein toller Auftakt einer hoffentlich tollen Buchreihe - immer noch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...