[Auf dem Rezensionssessel] "Mörderhotel" von Wolfgang Hohlbein

Montag, 1. Februar 2016


Vor ein paar Wochen durfte ich mich wieder einmal über Post freuen. Buchpost, um genau zu sein. Und nachdem ich meine Rezensionssessel-Rubrik ja in den letzten Monaten - und Jahren, wenn ich mal ehrlich bin - ausgiebig vernachlässt habe, dachte ich mir, ich belebe sie endlich mal wieder und stelle euch mein aktuellstes Rezensionsexemplar vor ...

Der neueste Zugang in meinem Bücherregal hört auf den Namen "Mörderhotel" und stammt aus der Feder des viel gerühmten Wolfgang Hohlbein. Zur Verfügung gestellt wurde mir dieses Buch von Bastei Lübbe über Blogg dein Buch. Für mich als Hohlbein-Neuling eine Premiere der besonderen Art. Und auch für Bastei Lübbe werde ich hier das erste Mal rezensieren, was mich noch immer sehr freut. Aber jetzt weiter zum Buch ...


Erscheinungsdatum: 8. Oktober 2015
ISBN: 978-3785725481
Preis: 22,00€
Seiten: 847


Klappentext:

NAME: Herman Webster Mudgett
GEBOREN: 24.11.1860
BERUF: Arzt und Hotelier
UNVERÄNDERLICHE KENNZEICHEN: Persönlichkeitsspaltung
BESONDERE FÄHIGKEITEN: Folter und Skelettierung
BEWIESENE MORDE: 27
VERMUTETE MORDE: 230 - oder mehr?

Chicago, 1893. Die neunzehnte Weltaustellung öffnet ihre Tore. Millionen Besucher strömen in die Stadt und suchen ein Hotel. Herman Webster Mudgett besitzt ein solches. Es ist eines der erstaunlichsten Häuser am Platz: Es hat Falltüren, verborgene Räume, Geheimgänge, einen Foltertisch, ein Säurebad und eine Gaskammer. Viele Menschen gingen in dieses Hotel. Nur wenige verließen es wieder. Zumindest lebend ...


Nochmals vielen Dank an Blogg dein Buch und Bastei Lübbe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...