[REVIEW] Mathilda Grace: Nachbar fürs Herz // #5 Zaun an Zaun

Sonntag, 22. November 2015

 
Kurzbeschreibung:

Ich habe in letzter Zeit eindeutig zu viele schlechte Filme gesehen. Wie sonst soll ich mir erklären, dass mein neuer Nachbar nachts unförmige Tüten in seinem Garten vergräbt, die ich für Leichenteile halte. Man hat mir schon als Kind nachgesagt, eine rege Fantasie zu haben, aber was, wenn dieser Kerl, der tagsüber so nett und vor allem unglaublich heiß ist, sich wirklich als Freddy Krüger-Verschnitt entpuppt? 



Zusammenfassung:

Ben liebt Horrorfilme. Aber eben bitte nur gemütlich vor dem Fernseher und nicht im wahren Leben. Doch als sein neuer und zudem auch noch unverschämt gut aussehender Nachbar plötzlich damit anfängt, seltsame Tüten in seinem Garten zu verbuddeln, kommt Ben das doch reichlich spanisch vor. Denn wer - mal abgesehen von Freddy Krueger und Konsorten - macht denn bitte so etwas, um Himmels willen? Nachdem sein Nachbar eine ganze Weile fröhlich Löcher gebuddelt und Tüten mit mysteriösem Inhalt vergraben hat, trifft Ben schließlich eine Entscheidung - er wird der Sache auf den Grund gehen! Doch was er findet, ist nun wirklich nicht das, was er erwartet hat ...



Fazit:

In dieser nun schon fünften Geschichte aus der Reihe Nachbar fürs Herz, haben wir es erstmals mit etwas leichteren Tönen zutun - auch wenn meine obige Zusammenfassung durchaus Anderes vermuten lässt, wie ich mir denken könnte. Kurzum - dieses Buch ist ganz gut geeignet für Anfänger in Sachen Gay Romance. Kein Crashkurs in Sachen gleichgeschlechtlicher Liebe - im wahrsten Sinne des Wortes -, sondern viel mehr einfach angenehm unterhaltsam, mit überraschend sympathischen Protagonisten gespickt und einfach die perfekte Lektüre für zwischendurch, die ihren Preis deshalb auch durchaus wert ist. Solide.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...