[mini-REVIEW] Pinco Pallino: Liebe auf den zweiten Blick

Donnerstag, 13. August 2015



Dennis verliert seinen Job. Um seinen Frust abzubauen, greift er auf das altbewährte Mittel zurück: er ruft Martin an, den er in einer Bar kennengelernt hat, und mit dem er ab und zu das Bett teilt, weil dieser es meisterhaft versteht, ihn kurzzeitig in andere Sphären zu katapultieren – ohne Verpflichtungen, ohne Beziehungsstress und vor allem ohne etwas über ihn wissen zu wollen. Doch dieses Mal überschreitet Martin eine wichtige Grenze: Er bietet Dennis einen Job an, was dazu führt, dass die beiden mehr übereinander und über ihre Familien erfahren. Dennis soll sich nämlich um Martins kleine Tochter kümmern … 


Ich habe ja schon öfter mal einen Fehlgriff gelandet, was E-Books angeht - und auch dieses Buch ist für mich wieder einer. Leider. Die Protagonisten waren für mich einfach viel zu grob umrissen, die Beziehung der beiden machte überhaupt keine Entwicklung durch, die ganze Geschichte hatte überhaupt nichts Überraschendes oder Raffiniertes, ja, wirkte fast plump. Kurz gesagt - für mich vergeudete 2,99€. Der einzige Lichtblick ist und bleibt in der Hinsicht für mich die kleine Lina, die Tochter von Martin. Schade ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...