[REVIEW] Tess Gerritsen: Rizzoli & Isles // #11 Der Schneeleopard

Montag, 20. April 2015


ÜBER DAS BUCH:

Die Polizei von Boston ermittelt in einem bizarren Mordfall. Die Leiche eines Jägers und Tierpräparators wurde gefunden – ausgeweidet und aufgehängt wie eines seiner Beutetiere. In den Wäldern werden Knochenreste eines weiteren Opfers entdeckt. Doch Boston ist nicht das einzige Jagdrevier des Killers. Es scheint eine Verbindung zu einem fünf Jahre zurückliegenden Vorfall in Afrika zu geben, wo die Teilnehmer einer Safari auf ungeklärte Weise verschwanden. Jane Rizzoli reist nach Botswana, um dem heimtückischen Mörder auf die Spur zu kommen ...



ZUSAMMENFASSUNG:

Als ein weithin bekannter Tierpräparator auf bestialische Weise ermordet und zudem so arrangiert wird, wie er es als passionierter Jäger unzählige Male mit seiner Beute getan haben muss - aufgehängt und ausgeweidet -, ist das erst ein Mord in einer ganzen Reihe, die ein skrupelloser Psychopath nicht nur in Boston, sondern auch in anderen Teilen der Vereinigten Staaten und sogar in Afrika begangen hat. Ein Mörder, dem auf die Spur zu kommen bisher noch niemandem gelungen ist. Aber Detective Jane Rizzoli und Gerichtsmedizinerin Dr. Maura Isles sind ja auch nicht irgendjemand ...



FAZIT:

Nachdem die Reihe um Jane Rizzoli und Maura Isles eine meiner absoluten Lieblingsbuchreihen ist, waren meine Erwartungen an das neueste Werk Tess Gerritsens entsprechend hoch. Und nur so viel - ich wurde nicht enttäuscht. Kaum hatte ich die erste Seite umgeblättert, war ich auch schon wieder mittendrin in einem so spannenden Fall, dass ich das Buch - mal wieder - einfach nicht weg legen konnte, ehe ich es bis zur letzten Seite durchgelesen hatte. Mein Fazit? Tess Gerritsen nimmt ihre Leser auch beim elften Mal wieder mit auf eine Reise, die ihre Leser nicht so schnell vergessen werden. Wie immer an Spannung kaum zu überbieten, weist dieses neue Werk für mich nur einen kleinen Kritikpunkt auf. Denn anders als in den Vorgängerbüchern bleibt am Ende dieses Buches so manche Frage leider unbeantwortet, Beweg- und Hintergründe offen. Daher auch meine Bewertung ...









Für dieses tolle Vorab-Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz herzlich beim Limes Verlag und den großartigen Damen und Herren des Bloggerportals von Random House. Vielen Dank!

Kommentare:

  1. Hallo Tanja,

    gestern Abend habe ich gerade den 10. Teil der Serie ausgelesen. "Abenruh" fand ich allerdings eher schwach. Ich bin absoluter Fan der Serie (von der TV Verfilmung einmal abgesehen, die ist leider nichtt ganz so nach meinem Geschmack). Ich freue mich jetzt schon auf den 11. Teil, und hoffe nun nach deiner Rezension auch,dass er mir wieder besser gefällt.

    Liebste Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Mary,

      ja, "Abendruh" ist so eine Sache. Sie hat eindeutig viel stärkere Bücher geschrieben.

      Hm, die Serie ... Also ich versuche ja krampfhaft, sie von den Büchern zu trennen, wenngleich ich die TV-Maura inzwischen lieber mag. :) Aber bis auf die ersten Folgen sind das Welten, die da zwischen Buch und Serie liegen. Etwas, was ich auch im Hinblick auf so viele andere Serien, die angeblich auf Büchern basieren, nie verstehen werde.

      Ich bin gespannt, was du über den "Leoparden" sagen wirst, da ihn hier in Deutschland ja erst ein paar Leute gelesen haben, also die deutsche Version.

      Allerdings gebe ich zu, dass sich fürchte, dass sich auch bei Miss Gerritsen das Kathy Reichs-Problem einschleicht. Deren frühe Werke finde ich leider auch besser als das, was sie in letzter Zeit so veröffentlicht. Na ja, ist nur meine Meinung ...

      Vielen Dank für deinen Kommi zu dieser frühen Stunde. :)

      Herzliche Grüße
      Tanja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...