[mini-REVIEW] Rona Cole: Aus gutem Hause // Teil 2

Donnerstag, 2. April 2015

Geld, eine hübsche Freundin, Karrierechancen von denen andere nur träumen. Als Sohn reicher Eltern hat Leo alles, was man sich nur wünschen kann. Selbst ein Sportunfall kann seine heile Welt nicht erschüttern. Wohl aber Leos Arzt Cameron, der in ihm Gefühle weckt, die er noch nie zuvor hatte – und einem Mann gegenüber auch nicht haben will. Dass Cameron sein Interesse auch noch zu erwidern scheint, lässt Leo plötzlich alles in Frage stellen – seine Sexualität, seine berufliche Zukunft, seine Familie. Aber ist Cameron all das wirklich wert? 


Lasst es mich kurz fassen - ich habe die ganze Nacht durchgelesen und es besteht eine gewisse Möglichkeit, dass ich gerade ein wenig schiele. Aber lassen wir das. Nachdem ich den ersten Teil dieser kleinen ... äh, großen Story ausgelesen hatte, musste natürlich auch Teil zwei her. Und wie zuvor war ich auch hier wieder total gefangen in der Geschichte, wenn auch vielleicht nicht ganz so sehr wie bei Rona Coles Koch zum Frühstück - ZU MEINER REZENSION

Dennoch ein tolles Ende einer tollen Geschichte, an dem ich einzig zu bemängeln habe, dass mir diese ewige Weglauferei eines der Protagonisten einfach tierisch auf die Nerven ging. Abgesehen davon bin ich jetzt allerdings um ein tolles E-Book reicher und habe zudem meine Schwäche für Coldplay wiederentdeckt. Oh ja - und ich habe auch endlich eine deutsche - talentierte - Fanfiction-Autorin gefunden, die ihre Geschichten in Bücher verwandelt hat. Und die auch ein Talent dazu hat, im Gegensatz zu gewissen amerikanischen Kolleginnen ... Kolleginnen, deren Bücher, äh ... Nun, lassen wir diese Shades ... Sache. Von daher hier auch meine Schlussbewertung ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...