[REVIEW] Becca Fitzpatrick: Hush, Hush // #1 Hush, Hush

Freitag, 23. Januar 2015

Über das Buch:

Falling for the fallen ...

'I knew the name of all my classmates ... except one. The transfer ... He sat slouched one desk back, cool black eyes holding a steady gaze forward ...

His eyes sliced into me and the corners of his mouth tilted up. My heart fumbled a beat and, in that pause, a feeling of gloomy darkness seemed to slide like a shadow over me. It vanished in an instant, but I was still staring at him. His smile wasn't friendly. It was a smile that spelled trouble. With a promise.'

Zusammenfassung:

Nora ist ein ganz normaler Teenie - nun ja, oder auch nicht. Denn sie geht nicht gern auf Partys, hat es nicht so mit Make-up und ist auch sonst nicht gerade das, was man als Königin der Schule verstehen könnte. Und dennoch ist da Patch, der Neue an ihrer Klasse, der bei einem fragwürdigen Schulprojekt so viel wir möglich über Nora herausfinden soll. Nur, dass auch Nora ihn näher kennen lernen soll, scheint ihn gar nicht zu interessieren.

Aber das ist längst noch nicht alles. Nora hat seltsame Visionen, wenn sie in seiner Nähe ist. Und trotz Patchs bisweilen doch recht abweisender Art fühlt sich Nora dennoch geradezu unwiderstehlich zu ihm hingezogen - obgleich sie insgeheim doch genau zu wissen glaubt, dass Patch nicht der Ritter in schimmernder Rüstung auf dem weißen Pferd ist. Nein, Nora spürt einfach, dass es da eine dunkle Seite an ihm gibt, der sie sich beide stellen müssen, wenn ihre Liebe eine Chance haben soll ...

Fazit:

Schon so oft habe ich von dieser Reihe gehört, deren erster Teil im Deutschen unter dem Titel Engel der Nacht erschienen ist. Als es dann auf Weihnachten zuging und ich mir eigentlich mal wieder sicher sein konnte, dass ich auch dieses Jahr wieder keine Bücher geschenkt bekommen würde, habe ich diese Reihe einfach mal gebraucht komplett zum Schnäppchenpreis ergattert - und ich bin begeistert. Auch wenn ich aufgrund der Geschichte ja schon so meine Befürchtungen hatte, ich könnte hier womöglich Twilight 2.0 lesen, wurde ich mehr als positiv überrascht.

Ich mochte Patch ausgesprochen gerne, einfach weil er mal kein so aalglatter Mr. Perfect ist und auch mal Dinge sagt, die ein Edward Cullen vermutlich nicht mal im Traum von sich geben würde. Und auch Nora war längst nicht so nervig wie befürchtet. Alles in allem habe ich dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen und freue mich jetzt wirklich sehr auf den weiteren Verlauf der Geschichte. Oh - und ich liiiiebe das Cover! Kein Grund zur Kritik also, daher voll verdiente ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...