[REVIEW] Sara Shepard: Pretty Little Liars // #12 Burned

Dienstag, 4. November 2014




Über das Buch:

FOUR VERY PRETTY LIARS CAN’T ESCAPE THEIR UGLY PAST.

The liars are off on a spring break cruise, but they’re never far from trouble. Emily’s smooching a stowaway. Aria’s treasure-hunting partner is a little too interested in her booty. Spencer’s going overboard trying to land a new boy. And a blast – or rather, a crash – from Hanna’s past could mean rough waters ahead for everyone.
The liars thought this cruise would be the perfect getaway, but I’m here to make sure they don’t get away with anything. And now that we’re out on open waters, I’ll just have to bury them all at sea …
-A

Zusammenfassung:

Nach all dem Ärger, den sie sich selbst und natürlich auch A zu verdanken haben, scheint ein Schulausflug mit einem Luxusdampfer gerade genau das Richtige für Emily, Spencer, Aria und Hanna zu sein. Doch aus der ersehnten Erholung wird selbstverständlich nicht wirklich etwas. Schließlich würde A unseren vier Liars niemals eine Verschnaufpause gönnen. Und natürlich treten die Mädels wieder in ein Fettnäpfchen nach dem anderen, ehe die Reise sich auch nur dem Ende zu neigt ...

Fazit:

Also so sehr ich diese Reihe eigentlich liebe - es reicht. Das ist jetzt Band zwölf, den ich da gelesen habe und noch dazu ein Band, der mir so unendlich unnötig erscheint, dass ich gar nicht recht weiß, was ich dazu schreiben soll. Im Grunde haben wir hier nur einen Luxus-Schulausflug und jede Menge neue Fehltritte der vier Mädchen - ganz was Neues. Ha. Ehrlich, ich liebe diese Serie, aber langsam sind so viele Fragen offen, dass ich offen daran zweifle, dass Miss Shepard sie alle überhaupt noch beantworten kann - womöglich nicht zuletzt deshalb, weil selbst sie sich nicht mehr all ihre Rätsel merken kann. Dennoch liebe ich ihren Schreibstil - und auch die Liars, wie verpeilt sie auch sein mögen ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...