[REVIEW] Kylie Scott: Stage Dive // #1 Lick

Samstag, 9. August 2014



Klappentext:

Waking up in Vegas was never meant to be like this.

Evelyn Thomas's plans for celebrating her twenty-first birthday in Las Vegas were big. Huge. But she sure never meant to wake up on the bathroom floor with a hangover to rival the black plague, a very attractive half-naked tattooed man in her room, and a diamond on her finger large enough to scare King Kong. Now if she could just remember how it all happened.

One thing is certain, being married to one of the hottest rock stars on the planet is sure to be a wild ride.

Zusammenfassung:

Ein einziges Mal so richtig Party machen - das ist Evelyns Ziel, als sie zu Ehren ihres einundzwanzigsten Geburtstags mit ihrer besten Freundin Lauren nach Vegas fährt. Was sie niemals eingeplant hätte - als sie am Morgen danach in einem Badezimmer wieder zu sich kommt, steckt da ein Ring an ihrem Finger und einer der attraktivsten Männer, den sie je gesehen hat, fragt sie, ob sie sich noch an die letzte Nacht erinnern kann. Kann sie nicht.

Dass sie an ihrem einundzwanzigsten Geburtstags einen der heißesten Musiker des Planeten geheiratet hat, findet sie jedoch allzu bald heraus - und dass der gute Mann David heißt, wie das Tattoo auf ihrem Hintern beweist. Doch all das ist erst der Anfang ...

Fazit:

Klischeehafter könnte ein Buch gar nicht sein, ich weiß schon. Aber da ich so viel Gutes von dem Buch mit dem doch schon aussagekräftigen Titel gelesen habe, konnte ich einfach nicht widerstehen, als ich es supergünstig als E-Book bei Amazon entdeckt habe. Und ich habe es verschlungen. Immerhin haben wohl alle Mädels irgendwann einmal davon fantasiert, in Evelyns Schuhen zu stecken - verheiratet mit einem tätowierten Rockstar in Vegas, yihaaa! Einzig die Blauäugigkeit, die die Protagonistin manchmal an den Tag gelegt hat, nervte mich ein wenig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...