[REVIEW] Lynsay Sands: Vampire haben's auch nicht leicht

Sonntag, 30. Juni 2013

Amüsant. Spritzig. Wunderbar.

Titel: Vampire haben's auch nicht leicht
Autor/in: Lynsay Sands
Erscheinungsjahr: 2009
Originaltitel: A Bite to Remember
Verlag: Egmont LYX
Preis: 9,95€
Seiten: 333
Notes: Teil 5 der Argeneau-Reihe.

KLAPPENTEXT: 
Ein Saboteur macht Vincent Argeneau, Schauspieler, Theatermanager und Vampir, das Leben schwer. Um dem Schuldigen auf die Spur zu kommen, engagiert er die toughe Privatdetektivin Jackie Morrisey. Im Laufe der Ermittlungen fühlt sich Vincent immer mehr zu der hübschen Detektivin hingezogen. Doch dann gerät die Situation außer Kontrolle und Vincents Leben in Gefahr ...



ZUSAMMENFASSUNG:
Als Vincent Argeneau seinen Cousin Bastien um Hilfe bittet, weil ein Saboteur seine sämtlichen Theaterstücke boykottiert, hätte er niemals damit gerechnet, dass sein Cousin ihm zwei höchst menschliche Privatdetektive schickt. Zwei Detektive wohlgemerkt, von denen eine überaus weiblich und auch noch sehr hübsch ist. Zu viel für den ohnehin schon reichlich deprimierten, an die vierhundert Jahre alten Vampir, könnte man meinen. Doch nach einer ordentlichen Runde Küchengeräte-Shopping sieht die Welt schon ganz anders aus. 

So machen sich die junge Detektivin Jackie und ihr Partner Tiny, der gar nicht so klein ist, auf die Suche nach dem Saboteur, der alles daran setzt, Vincent zu schaden. Dass Jackie jedoch schon so ihre Erfahrungen mit Unsterblichen gemacht hat, und diese so überhaupt nicht gut waren, steht bei ihrer Arbeit immer wieder wie eine Wand zwischen Vincent und ihr. Dabei ist Vincent so ganz anders als jener Vampir, der sie vor Jahren so eiskalt ausnutzte. Doch als sie sich genau das selbst eingesteht, könnte es schon zu spät sein für sie und Vincent ...

FAZIT:
Vor gut einem Jahr habe ich zuletzt eines von Lynsay Sands' Büchern gelesen und doch kommt es mir so vor, als hätte ich diese herrlich verrückte Vampirfamilie gestern erst verlassen. Die übereifrige und doch furchtbar liebenswerte Marguerite, die sich mal wieder mit vollem Einsatz ins Getümmel wirft, zu allem bereit, um ein weiteres Mitglied ihrer Familie glücklich zu machen und Vincents Seelengefährtin zu finden. Ich liebe diese Frau einfach!

Dann natürlich Vincent, der in Zukunft wohl, wann immer seine Laune ein wenig gedrückt ist, eifrig Küchengeräte einkaufen gehen wird. Vincent, der, obwohl offenkundig fast ein wenig depressiv, freundlich und unfreiwillig amüsant ist. Einer meiner liebsten Argeneau's, so viel steht wohl fest. Neben all den tollen Charakteren blieb die Geschichte allerdings stellenweise ein wenig zurück und auch Jackies leider manchmal ein bisschen zu egoistisches Verhalten haben das Gesamtbild nicht ganz so rund erscheinen lassen. Dennoch hatte ich wirklich Spaß am Lesen dieses Buches ...

1 Kommentar:

  1. Du hast echt einen sehr sehr schönen Blog. =)

    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...