[REVIEW] Chris Columbus & Ned Vizzini: House of Secrets // Der Fluch des Denver Kristoff

Mittwoch, 26. Juni 2013

Abenteuerlich. Spannend. House of Secrets.

Titel: Der Fluch des Denver Kristoff
Autor/in: Chris Columbus & Ned Vizzini
Erscheinungsjahr: 2013
Originaltitel: House of Secrets
Verlag: Arena
Preis: 0,00€ (E-Book)
Notes: Teil 1 der House of Secrets-Reihe.

KLAPPENTEXT:
Als die Geschwister Eleanor, Brendan und Cordelia Walker erkennen, in was für ein großartiges und zugleich gruseliges Haus sie gezogen sind, ist es bereits zu spät: Die alte Nachbarin hat sie in einen fiesen Plan verwickelt. Ihre Eltern sind spurlos verschwunden, stattdessen streunen blutrünstige Krieger durch dschungelartige Wälder und übermenschliche Piraten bevölkern die Meere. Was haben die fantastischen Romane des ehemaligen Hausbesitzers und Autors Denver Kristoff damit zu tun und warum hat er die Familie Walker in sein dunkles Spiel verstrickt? Schnell merken die drei, dass nicht nur sie, sondern die ganze Welt in großer Gefahr schwebt. 

ZUSAMMENFASSUNG:
Nach einem fraglichen Zwischenfall, bei dem ihr Vater während seiner Schicht im Krankenhaus wohl geschlafwandelt ist und einem ahnunglosen Patienten ein mysteriöses Augensymbol mit dem Skalpell beigebracht hat, ist für die Geschwister Eleanor, Cordelia und Brendan nichts mehr wie zuvor. Ihr Vater hat keinen Job mehr und der Rechtsstreit mit der Klinik wegen des besagten Vorfalls zwang sie dazu, ihr Haus zu verkaufen. Erst als sie zu einem unschlagbaren Preis die Villa des Schriftstellers Denver Kristoff erstehen können, scheint ihnen das Glück wieder gewogen zu sein.

Doch ohne es zu ahnen, begeben sie sich damit mitten hinein in ein Abenteuer, dessen Ausmaße sie sich nie hätten träumen lassen. Denn Denver Kristoff schrieb nicht nur ein Buch nach dem anderen - was Cordelia als eifrige Leserin absolut großartig findet -, sondern hatte auch noch eine Tochter - die Windfurie. Wahnsinnig, wie sie ist, überfällt sie die Familie und enführt die drei Kinder. Aber nicht irgendwohin. Nein, sie bringt die Kinder in die Welt der Bücher ihres Vaters mitsamt der Villa, denn nur dort können sie dieses eine mächtige Buch für sie finden ...

FAZIT:
Ich bin ja sonst kein großer E-Book-Leser - was wohl auch daran liegen könnte, dass ich entweder nur am Computer oder nur via Handy mit der Kimdle-App lese. Dass mich dieses Buch allerdings derart gefesselt hat, dass ich kaum zu lesen aufhören konnte, hat mich schon ein wenig erstaunt. Die Geschichte ist spannend und strotzt nur so vor Abenteuern. Zudem sind die Charaktere authentisch und wirken fast lebensecht. Einziger Kritikpunkt ist für mich leider die bisweilen wirklich sehr unreifen Entscheidungen der Kinder. Ansonsten ein toller Auftakt einer sicherlich unterhaltsamen Buchreihe!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...