[REVIEW] Sara Shepard: Lying Game // Und raus bist du

Donnerstag, 3. Januar 2013

DURCHTRIEBEN. SPANNEND. FESSELND.

Titel: Und raus bist du
Autor/in: Sara Shepard
Erscheinungsjahr: 2012
Originaltitel: The Lying Game
Verlag: cbt
Preis: 8,99€
Seiten: 317
Notes: Teil 1 der Lying Games-Reihe.

KLAPPENTEXT:
>>Sutton ist tot. Sag es niemandem. Spiel weiter mit ... Oder du bist als Nächste dran.<<

Kurz vor ihrem achtzehnten Geburtstag macht Emma auf Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine Zwillingsschwester! Doch am geplanten Treffpunkt erhält Emma eine mörderische Botschaft: Sutton ist tot. Emma soll Suttons Platz einnehmen. Der Beginn eines gefährlichen Lügenspiels - Emma übernimmt Suttons Marken-Klamotten, die teuflischen Glamour-Freundinnen, Boyfriend Garret - und versucht herauszufinden, wer Sutton getötet hat. Jeder ist verdächtig. Und nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist ...

ZUSAMMENFASSUNG:
Ihr halbes Leben hat Emma bei Pflegefamilien verbracht, nachdem ihre verwirrte Mutter sie eines Tages einfach vergessen hatte und nie wieder auftauchte. Doch das hält sie nicht davon ab, davon zu träumen, Journalistin zu werden, zu arbeiten und ihr Geld zu sparen. Doch wie eigentlich immer, wenn sich Emma in einer ihrer Pflegefamilien fast zu wohl fühlt, passiert es - ihr Pflegebruder stiehlt seiner Mutter Geld und wälzt das Ganze auf Emma ab. Und damit nicht genug. Zum krönenden Abschluss hat er auch noch ein Video vorzuweisen, auf dem Emma fast erwürgt wird.

Das Problem ist nur: das ist nicht Emma! Und während ihre Pflegemutter ihr erklärt, dass sie in ihrem Haus nicht mehr Willkommen ist, sobald sie achtzehn geworden ist, keimt in Emma bereits die Frage auf, wer, wenn nicht sie, auf dem Video zu sehen ist. Es braucht schließlich nur eine kleine Internetrecherche und schon findet sie das Facebook-Profil des anderen Mädchens - Sutton. Fasziniert, schreibt Emma Sutton an und erzählt ihr von ihrer Vermutung, dass sie getrennte Zwillinge sind. Sutton antwortet rasch und will sich mit Emma treffen. Was Emma nicht weiß: Sutton wurde ermordet und ist von nun an rund um die Uhr bei ihr, als Geist oder Präsenz, so genau weiß sie das selbst nicht. Und sie hat Emmas Nachricht gar nicht beantwortet ...

FAZIT:
Da ich ein Riesenfan von Sara Shepards Pretty Little Liars-Reihe bin, war es irgendwie ja vorhersehbar, dass ich nun auch ihr zweite Buchreihe lesen würde. Allerdings hat das, wie man sieht, überraschend lange gedauert. Sei's drum. Obgleich ich noch nie etwas für Glamour und Bling-Bling übrig hatte, hat mich auch dieses Buch wieder ungemein gefesselt. Denn neben all den Markenklamotten und Kreditkarten, ist Sara Shepards Können, Intrigen zu spinnen und jeden verdächtig erscheinen zu lassen so präsent wie immer.

Emma ist eine sympathische Protagonistin, mit der man sich leicht identifizieren kann. Suttons Freundinnen sind so undurchsichtig wie verwirrend. Alles in allem ein toller Auftakt der Serie, dem nur noch der Pfiff fehlt, den die Pretty Little Liars-Reihe dadurch vozuweisen hat, dass man die Protagonisten sofort liebgewinnt. Da haben Emma und Sutton wohl noch einen kleinen Weg vor sich.

Kommentare:

  1. Ich weiß gar nicht, wie lange das Buch schon auf meiner Wunschliste steht -.-

    Liebe Grüße
    Rubin:)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rubin,

    also es lohnt sich wirklich, das Buch zu lesen. Vielleicht kannst du es dir ja auch leihen. Ich bin ja selbst immer wieder verblüfft, was wir hier für tolle Bücher in der Bibliothek haben - also hin und wieder. Und unsere Bücherei ist jetzt nicht unbedingt gigantisch. ;)
    Ich drücke dir jedenfalls die Daumen. :)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...