[Reingehört] Mark T. Sullivan: Toxic

Sonntag, 15. Juli 2012

Titel: Toxic
Autor/in: Mark T. Sullivan
Sprecher/in: Wolfram Koch
Erscheinungsjahr: 2012
Originaltitel: The Serpent's Kiss
Verlag: argon hörbuch
Preis: 12,95€
CDs: 6

Detective Sergeant Seamus Moynihan steht vor dem spektakulärsten Fall seiner Karriere. Er hat drei Mordfälle aufzuklären, Männer im besten Alter, die nackt ans Bett gefesselt wurden und am Gift einer der tödlichsten Schlangen der Welt starben. Was steckt dahinter?

Der Killer hinterlässt jedes Mal eine Botschaft am Tatort. Die Schlange als Instrument der Verführung? Welches Feuer lodert in den Adern des Killers, dass er seine Opfer auf so archaische Weise brutal zu Tode foltert? Je mehr Moynihan hinter die wahren Beweggründe des Killers blickt, umso gefährlicher wird es auch für ihn selbst.

Als Detective Sergeant Seamus Moynihan am Tatort eintrifft, sieht alles nach Ebola aus. Die Leiche des Mannes, der nackt ans Bett gefesselt wurde, ist dunkel angelaufen, seltsam angeschwollen und weist auch sonst stark auf die Krankheit hin. Doch was der Gerichtsmediziner kurz darauf diagnostiziert, ist noch viel unglaublicher: der Tote wurde mit Schlangenbissen über Stunden hinweg zu Tode gefoltert. Ein unglaublicher Fall, auf den die Medien sich augenblicklich stürzen. Und zudem ein Fall, bei dem viel Hilfe von außen von Nöten ist.

So gerät auch zunächst der Reptilien-Guru Nick Foster ins Visier der Ermittlungen, schließlich ist er für seinen Umgang mit Giftschlangen bekannt. Mithilfe von Fosters Kollegin Janice Hood, versucht Moynihan an mehr Information zu gelangen. Ebenso wie über eine Religionswissenschaftlerin, mit deren Hilfe er die Hintergründe hinter dem Bibelzitat ergründen will, das am Tatort gefunden wurde. Doch dann werden weitere Männer auf dieselbe Art und Weise ermordet und erst ein Besuch im Hinterland, wo Moynahin auf eine so genannte Holiness-Gemeinde stößt, zu deren Gottesdiensten Schlangenrituale gehören, kommt er auf die richtige Spur. Fragt sich nur, ob es nicht bereits zu spät ist ...

Obgleich ich schon immer unter einer ausgeprägten Schlangenphobie leide, konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, als ich es vor einer ganzen Weile - Ende 2009, wenn ich mich recht erinnere - gelesen habe. Damals hatte ich es mir von Manfred ausgeliehen und fand es großartig. Klar also, dass da auch das Hörbuch her musste. Und auch dieses ist unglaublich spannend und großartig. Einziger Kritikpunkt ist wirklich nur die Tatsache, dass Wolfram Koch den Namen Seamus ständig falsch ausspricht, was auf Dauer wirklich nervig ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...