[REVIEW] Laini Taylor: Daughter of Smoke and Bone // Zwischen den Welten

Samstag, 24. März 2012

Titel: Zwischen den Welten
Autor/in: Laini Taylor
Erscheinungsjahr: 2012
Originaltitel: Daughter of Smoke and Bone
Verlag: Fischer
Preis: 16,99€
Seiten: 489
Notes: Teil 1 der Daughter of Smoke and Bone-Reihe.






Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?

Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?

Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist?

Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert ...

Jeder, der Karou begegnet, weiß eines - sie ist anders. Und das nicht nur deshalb, weil ihr Haar, wie es scheint, von Natur aus leuchtend blau ist. Nein, wohl eher aus dem Grund, dass sie in einer etwas anderen Familie aufgewachsen ist. Einer kleinen Gruppe so genannter Chimären, Mischwesen aus Tier und Mensch - allen voran Brimstone, dem Wunschhändler, in dessen Auftrag Karou auf der ganzen Welt Zähne kauft.

Doch in Prag, wo Karou gerade Kunst studiert, ahnt niemand auch nur ahnsatzweise, dass die Figuren aus Karous berühmten Skizzenbüchern wirklich und wahrhaftig existieren. Ebenso wenig, wie ihre Freunde ahnen, dass die Perlenkette an ihrem Hals ihr Stück für Stück Wünsche erfüllen kann und dass Karou von Brimstones Laden durch das Öffnen einer Tür nahezu überall hin gelangen kann. Doch ihre Vergangenheit holt Karou nur allzu rasch ein, als die Wahrheit eines Tages mit Feuerschwingen vom Himmel hinab rauscht ...

Nachdem mich das Cover ja schon beim ersten Betrachten neugierig gemacht und der Klappentext besagte Neugier noch gesteigert hat, muss ich sagen, dass ich nun schon enttäuscht bin. Weil der Klappentext nicht hält, was er verspricht und weil die Spannung im Buch irgendwann nur noch unangenehm nervig wurde, statt mich ans Lesen zu fesseln. Zudem ist Akiva, der Engel nicht gerade ein Sympathieträger, wenn man mich da fragt. Richtig fragwürdig wurde die ganze Geschichte dann auch noch, als plötzlich alles darauf hinzudeuten schien, dass der Gute ihr Vater ist. Also nee, geht so gar nicht. Ob ich diese Reihe weiter verfolgen möchte, weiß ich wirklich noch nicht. 

Und nur, weil ich heute gut gelaunt bin ...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...