Auf dem Rezensionssessel

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Vor einer Woche erst angekündigt, sind sie jetzt auch schon da - meine allerallerersten Rezensionsexemplare. Hach. Wie ich mich gerade freue ... ohne Worte!

Na, jedenfalls eröffnen diese Bücher - die Rezensionsexemplare - eine ganz neue Rubrik hier in meinen WortWelten, nämlich den Rezensionssessel. Und genau dort hat heute der Droemer Knaur-Verlag mit folgenden Büchern Platz genommen:
 

KLAPPENTEXT:
In einer britischen Großstadt treibt ein perfider Killer sein Unwesen. Er entführt junge Frauen, fesselt sie an ihr Bett und schickt deren Familien und Freunden E-Mails und SMS, mit denen er sie in den Glauben wiegt, alles sei in bester Ordnung. Erst kurz bevor die Opfer schließlich verdursten, kommen Anrufe, in denen eine computersimulierte Stimme »Hilf mir, hilf mir!« fleht. Doch dann ist es schon zu spät. Als die junge Tori verschwindet und ihr Freund nachts merkwürdige SMS-Botschaften erhält, beginnt für Detective Sam Currie ein Wettlauf gegen die Zeit ...



KLAPPENTEXT:
Das Mädchen Meridian schwebt in größter Gefahr: Als Fenestra ist es ihre Aufgabe, den Seelen der Verstorbenen den Weg in dem Himmel zu weisen – doch sie hat dunkle Gegenspieler, die dies verhindern wollen. Auf der Flucht vor den Aternocti gelangt Meridian in eine friedlich wirkende Kleinstadt, in der sie die Gegenwart einer anderen Fenestra spürt. Kann sie diese finden, bevor die Aternocti es tun?





Noch einmal vielen lieben Dank an den Droemer Knaur-Verlag für die beiden Bücher.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...